TRM Leipzig ist deutscher Referenzstandort für neuestes Durchflusszytometer

Das Gerät am TRM Leipzig ist das erste seiner Art in Deutschland. Das GalliosTM ist speziell für Forschungszwecke entwickelt. Im Gegensatz zu üblichen Zwei- oder Vierfarbanalysen erlaubt es den gleichzeitige Einsatz von bis zu zehn Fluoreszenzfarbstoffen. Damit wird das Spektrum der Visualisierungsmöglichkeiten von verschiedenen Zellmerkmalen deutlich vergrößert.

Prof. Dr. Attila Tarnok, TRM Area Speaker, meint dazu: „Wir sind sehr glücklich, dieses innovative Gerät im TRM Leipzig nutzen zu können. Dies wird unsere Arbeit beschleunigen und die Qualität der erhobenen Daten noch einmal steigern. Mit dem GalliosTM sind zum Beispiel wesentlich differenziertere Blutanalysen möglich als mit bisherigen Zytometern.“

Michael Braun, Produktmanager bei Beckman Coulter, kommentiert: „Das TRM Leipzig mit seiner hohen Kompetenz im Bereich der zellbasierten Forschung und Entwicklung, ist ein erstklassiger Referenzstandort für das GalliosTM-System. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Die Durchflusszytometrie ist eine Analysemethode, die insbesondere in immunologischen und zellbiologischen Untersuchungen und Studien eingesetzt wird, um Qualität, Quantität und molekulare Eigenschaften bestimmter Zellen oder Zellpopulationen zu ermitteln. Klinisch werden zytometrische Analysen unter anderem in der Krebsfrühdiagnose und Threapiekontrolle angewendet.

Über das TRM Leipzig

Das Translationszentrum für Regenerative Medizin (TRM) Leipzig wurde im Oktober 2006 gegründet, um Forschungsergebnisse der regenerativen Medizin zügig in die klinische Anwendung zu überführen. Das Zentrum unterstützt junge Forschende mit eigenen Vorhaben, die Produkte und Verfahren für Diagnostik und Therapie entwickeln und erfolgreich in die klinische Anwendung bringen wollen. Es wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, den Freistaat Sachsen und die Universität Leipzig gefördert.

Über BeckmanCoulter

Beckman Coulter ist führender Spezialist für die Entwicklung und Herstellung von biomedizinischen Tests und Analysatoren. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Vereinfachung, Automatisierung und ständigen Verbesserung der Assays. Mehr als 200.000 Systeme von Beckman Coulter arbeiten in Laboren weltweit, um die Gesundheit von Patientinnen und Patienten zu verbessern.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Attilla Tarnok
Universität Leipzig
Translationszentrum für Regenerative Medizin (TRM)
Telefon: 0341-97 39 600
E-Mail: tarnok@medizin.uni-leipzig.de
Nadine Knoll
Beckman Coulter GmbH
Telefon: 02151-333 727
E-Mail: nknoll@beckmancoulter.com

Media Contact

Manuela Lißina-Krause idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

Formel 1 auf dem Hallenboden

Mit dem »LoadRunner« hat das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML eine neue Generation Fahrerloser Transportfahrzeuge (FTF) mit enormer Sortierleistung entwickelt. Dank hochverteilter Künstlicher Intelligenz und Kommunikation über 5G ist…

DAS INNOmobil: Ein Tiny House auf Tour!

Hochschule Merseburg weiht INNOmobil als mobilen Ort für Wissenstransfer zwischen Hochschule und Gesellschaft ein. Das als Tiny House konzipierte Wissenstransfermobil ist ein Teilprojekt des Verbundprojektes „TransINNO_LSA“ der Hochschulen Harz, Merseburg…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close