Spektroelektrochemische Analyse eines N-aryl-∆2-Pyrazolin-Derivats

Durch Kombination der aus elektrochemischen Analysen- und spektroskopische Detektionsmethoden gewonnen Informationen ermöglicht die UV/VIS-Spektroelektrochemie die umfassende Analyse von Elektronentransferprozessen sowie komplexen Redoxreaktionen. Im Experiment wurde die anodische Oxidation von 5,5-disubstituiertem N-aryl-Pyrazolin durch Kombination von zyklischer Voltammetrie und UV/VIS-Spektroskopie untersucht.

Die in situ gemessene UV/VIS-Absorption bildete die mit der Oxidation des 5,5-disubstituierten N-aryl-Pyrazolin-Derivats verbundenen Verschiebungen der Absorbtionsmaxima ab. Damit lässt sich die Stabilität des elektrogenerierten kationischen Radikals beweisen.

Aufgrund der direkten Kontrolle des Spektrometers durch den Potentiostaten können die elektrochemischen und die optischen Informationen auf einfache Weise miteinander korreliert werden.

Die Kombination eines Autolab Potentiostaten und eines Spektrometers eignet sich in idealer Weise, um kurzlebige Spezies sowie Kinetik und Reaktionsmechanismen in einer Vielzahl von elektrochemisch aktiven organischen, anorganischen sowie biologischen Molekülen in situ zu erforschen. Ausführliche Informationen hält ein technisches Poster bereit.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer