Simultane mikroskopische Aufnahmen

Dual Kamera besteht aus zwei identischen Kameras mit Adapter, geeigneten Filtern und einem Softwaremodul. Die mikroskopische Aufnahme mit zwei unterschiedlichen Wellenlängen in zwei Kanälen ermöglicht die Messung z.B. von Emission-Ratio-Imaging (Indo-1), schnellen FRET-Untersuchungen sowie die Abbildung zellulärer Transportvorgänge in Zellkulturen, Geweben oder Organismen. Eine weitere Anwendung, bei der die Vorteile des Moduls zum Tragen kommen, ist die gleichzeitige Betrachtung von Gewebe- und Zellstrukturen mit infraroten Durchlichtverfahren wie IR-DIC (Differentieller Interferenz Kontrast) und Fluoreszenzanregung, eine wichtige Voraussetzung für elektrophysiologische Arbeiten in der Neurobiologie.

Dual Kamera bietet durch die simultane Aufnahme von zwei separaten Signalen eine höhere Aufnahmegeschwindigkeit als herkömmliche Techniken, bei denen Bilder mit einer Kamera nacheinander aufgenommen werden. Zudem werden Artefakte, die bei der sequentiellen Aufnahme zweifach gefärbter Strukturen mit nur einer Kamera auftreten können, verhindert. Außerdem werden Messfehler beim ratiometrischen Vermessen zweier Emissionskanäle vermieden.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Defekte in Halbleitern auf Atomebene aufspüren

Neuer Messaufbau Leipziger Forschender steht ab 2023 zur Verfügung. Moderne Solarzellen arbeiten mit Dünnschichten aus Halbleitern, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Der Schlüssel, um ihre Effizienz noch weiter zu…

Quantenoptik im Glas

Rostocker Forschende kommen den Geheimnissen von roten, grünen und blauen Quarks-Teilchen auf die Schliche. Forschenden der Universität Rostock ist es gelungen, in einem unscheinbaren Stück Glas einen Schaltkreis für Licht…

Wolken weniger klimaempfindlich als angenommen

Daten aus Flugkampagne: Passat-Kumuluswolken finden sich auf rund 20 Prozent der Erdkugel und kühlen den Planeten. Bisher wurde erwartet, dass diese Wolken durch die Erderwärmung weniger werden und damit den…

Partner & Förderer