Neuer Ansatz für Ionenkanal-Screening

Die implementierte Flip-the-Tip™-Technologie ist ein neuer Ansatzpunkt für Ionenkanal-Screening und dreht den klassischen Versuchsansatz einfach um: Anstatt eine einzelne Zelle mit einer Pipette anzusaugen, wird eine Zellsuspension zur Spitze einer normalen Glas-Mikropipette gespült, wodurch eine Zelle fest in die Spitze gepresst wird.

Der elektrische Widerstand des dabei entstehenden Gigaseals ist genauso hoch wie bei der klassischen manuellen Methode. Außerdem ist eine einfache Zugabe von Substanzen durch eine feine Glaskapillare innerhalb der Pipette möglich.

Dieser außergewöhnliche Ansatz bietet Vorteile gegenüber den sonst angebotenen planaren Methoden. Die Autofokussierung des Lösungsstroms auf die Zelloberfläche erlaubt extrem schnelle Lösungswechsel (

Der f11 misst unter Verwendung physiologischer Lösungen ohne Fluoridzusatz.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Physik mehr Bier im Glas

Ist Schaum in der Badewanne oder auf dem Bier durchaus gewünscht, ist die Vermeidung von Schaum – beispielsweise in industriellen Prozessen – ein viel diskutiertes Thema. Oftmals werden Flüssigkeiten Öle…

Reliefkarte für Genverstärker

Wie stark wirkt ein Genschalter auf sein Gen? Ein Berliner Forschungsteam hat ein Register aus Genverstärkern, deren Lage im Genom sowie ihrer Aktivierungsstärke in Mäuse-Stammzellen erstellt. Dabei entdeckten sie DNA-Muster,…

Ultraschnelle Videokamera für elektrische Felder

Von Heinrich Hertz zu Terahertz: High-Tech-Anwendungen in der Optoelektronik arbeiten heute mit ultraschnellen elektrischen Schwingungen und erreichen teilweise Frequenzen bis in den Terahertz-Bereich. Einem Team der Universitäten Bayreuth und Melbourne…

Partner & Förderer