Weltweit kleinstes Ultraschallgerät

Mit dem Mini-Ultraschallsystem Acuson P10 von Siemens können Ärzte künftig bereits am Unfallort erste Diagnosen stellen.

Das kleinste Ultraschallgerät der Welt passt in jeden Notfallkoffer oder Arztkittel und eignet sich vor allem für Akutfälle in der Ambulanz, im Rettungshubschrauber wie auch auf der Intensivstation.

Den Entwicklern von Siemens Healthcare gelang es, die komplexen Bauteile eines Ultraschallsystems in das Miniaturformat einzupassen und zugleich eine hohe Bildqualität zu erreichen.

Der Arzt bedient das System wie einen Handheld-Computer einfach mit dem Daumen. Das rund 700 Gramm leichte Gerät besitzt spezielle Lithium-Ionen-Akkus, die eine Scan-Dauer von etwa einer Stunde erlauben.

So kann der Notarzt bereits am Unfallort lebensbedrohliche Verletzungen identifizieren und eine schnelle und gezielte Behandlung im Krankenhaus einleiten.

Die aufgenommenen Bilder kann der Arzt umgehend speichern und in das Informationssystem des Krankenhauses einspeisen oder der Patientenakte zuordnen.

Ansprechpartner für Medien

Dr. Norbert Aschenbrenner Siemens AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen