Automatisierte Aufschlusstechnik

Und zwar mit dem turboWAVE, da sich hier alle Proben in einem einzigen Probenhalter befinden und gemeinsam aufgeschlossen werden. Die variablen Behältergrößen erlauben unterschiedlichste Einwaagen vom Milligramm- bis Grammbereich.

Üblicherweise werden Probenhalter mit 15 Parallelproben eingesetzt. Der Probendurchsatz wird zusätzlich durch die hohe Arbeitsgeschwindigkeit des Mikrowellensystems nach oben getrieben. Bereits 30…45 Minuten nach dem Start können die Proben kalt und aufgeschlossen entnommen werden.

Eines der immer wieder auftretenden Probleme bei getrennten Druckbehältern sind ungleiche Temperaturverteilungen von Behälter zu Behälter. Dies ist bei diesem System kein Thema, da sich die Temperatur selbst zwischen komplett unterschiedlichen Proben ausgleicht. Zum Beispiel lassen sich neben Kunststoffproben im gleichen Lauf auch Bodenproben aufschließen. Kontrollstandards können so unter exakt identischen Bedingungen parallel mitlaufen.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Präzise Einblicke dank neuester Technologie

Ein neues, hochautomatisiertes Fluoreszenzmikroskop liefert Forschenden des Helmholtz-Zentrums Hereon künftig schnellere und detailliertere Bilder zu lebenden Zellen. Das System wird mit 194.832,80 Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale…

Temperaturbeständige Leistungshalbleiter aus dem 3D-Drucker

Forscherinnen und Forschern der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Chemnitz gelang erstmals der 3D-Druck und das nachfolgende Sintern von Gehäusen für leistungselektronische Bauelemente. Forscherinnen und Forschern der Professur…

Fressrausch adé

Signalweg im Gehirn zur Steuerung der Nahrungsaufnahme entschlüsselt. Das Gehirn kontrolliert körpereigene Lysophospholipide, die ein Programm zur Aktivierung der Nahrungsaufnahme steuern / Spezifische Hemmstoffe der Lipidsynthese könnten als neue Therapie…

Partner & Förderer