360º Bördelkappen Inspektion von Octum garantiert fehlerfreien Verschluss von Vials!

Sensorkopf zur 360º Bördelkappen Inspektion von Vials<br>

Ein maßgeschneiderter Sensorkopf mit 3 Kameras und Spiegeln ermöglicht eine 360°- Inspektion der umlaufenden Bördelung und der Kappen auch im Isolator. Dabei erkennt das System automatisch fehlende Kappen, fehlende Deckel, fehlerhafte Bördelung und eine Beschädigungen der Kappen.

Die Prozesse werden mit Taktzeiten von 30.000 Stück/h ausgeführt, durch die parallele Verarbeitung der drei Kameras kann die Inspektion bei Bedarf auch noch schneller erfolgen. Selbstverständlich liefert Octum zu allen Systemen die erforderlichen Unterlagen und Dienstleistungen zur System Validierung sowie die Systemsoftware zum Betrieb der Kamerasysteme gemäß der 21 CFR Part 11 Richtlinien.

Das Octum Inspektionssystem gewährleistet eine sichere Fehlerdetektion der Bördelkappen auf Vials gemäß den Standards der pharmazeutischen Industrie. Gleichzeitig kann das System schnell und flexibel an kundenspezifische oder produktspezifische Anforderungen angepasst werden. Auch die nachträgliche Integration in eine bestehende Linie oder Verschließmaschine ist möglich.

Pressekontakt:
Octum GmbH
Renntalstraße 16
74360 Ilsfeld
Tel. 07062 914 940
e-mail: info@octum.de

Media Contact

Horst Horvath OCTUM GmbH

Weitere Informationen:

http://www.octum.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer