VISION – Wissenschaftliche Exzellenz und Innovationsfähigkeit für die Frühdiagnose von Magen- und Darmkrebs

Krebs ist die zweithäufigste Todesursache weltweit. Dabei sind Krebserkrankungen des Verdauungssystems besonders häufig. Die Slowakei liegt in Bezug auf die Inzidenz von Darmkrebs in Europa an dritter Stelle, bei der Inzidenz von Bauchspeicheldrüsenkrebs nimmt sie den sechsten Platz ein.

Früherkennung ist der Schlüssel zu besseren Behandlungserfolgen sowie zur Verbesserung der Lebensqualität der Patienten. In der Slowakei bedarf es der Schließung bestehender Lücken in der biomedizinischen Forschung zur Früherkennung und Behandlung von Krebs.

Das Hauptziel des von der EU geförderten Verbundprojekts »VISION« ist die Stärkung der wissenschaftlichen Exzellenz und Innovationsfähigkeit des slowakischen »Biomedicinske centrum Slovenskej akademie vied« (Biomedical Research Center of the Slovak Academy of Sciences) (BMC SAV) bei der Krebsfrüherkennung.

Gefördert wird dies durch den Aufbau einer strategische Partnerschaft zwischen dem Projektkoordinator BMC SAV und vier international anerkannten Institutionen, dem Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT (Deutschland), dem Ramón y Cajal University Hospital Health Research Institute, vertreten durch Servicio Madrileno de Salud (SERMAS) (Spanien), der Medical School of National and Kapodistrian University of Athens (NKUA) (Griechenland) und dem Norwegian Institute for Air Research (NILU) (Norwegen).

Die Kollaboration trägt dazu bei, bestehende Lücken in der onkologischen Forschung zu überwinden und die Kompetenzen für Frühdiagnostik und innovative Behandlungsansätze zu stärken.

Der Transfer von Wissen und Forschungsideen, die gemeinsame Nutzung von Know-how, Fachkenntnissen und bewährten Verfahren sowie die Umsetzung von Spitzentechnologien sollen dazu beitragen, die qualitativ hochwertige translationale Krebsforschung am BMC SAV, insbesondere bei Krebserkrankungen des Magen-Darm-Trakts, zu verbessern.

Die Zusammenarbeit und Vernetzung zwischen den »VISION«-Partnern trägt dazu bei, die persönliche und berufliche Entwicklung von jungen Forschern und Ärzten zu fördern. Die Einbeziehung der »VISION«-Partner in die Betreuung und Mitbetreuung von Doktoranden wird die Qualität der Ausbildung in den jeweiligen Ländern positiv unterstützen.

Darüber hinaus befördert »VISION« regionale Aktivitäten, die zu einem verstärkten öffentlichen Bewusstsein für Krebs und die Bedeutung der Prävention beitragen sollen.

Förderkennzeichen: HORIZON 2020 GA Nr. 857381

Laufzeit: 01.10.2019-30.09.2022

Projekt-Webseite: http://vision.sav.sk/

Projektkoordinator:
Biomedical Research Center of the Slovak Academy of Sciences (BMC SAS), Bratislava, Slovakei

Projektpartner:
Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT, Sulzbach, Deutschland
Servicio Madrileño de Salud (SERMAS), Madrid, Spanien
Medical School of National and Kapodistrian University of Athens (NKUA), Athen, Griechenland
NILU – Norwegian Institute for Air Research, Kjeller, Norwegen

Dr. Yvonne Kohl
Arbeitsgruppe Nanotoxikologie
Fraunhofer IBMT
Tel: +49 (0) 6897 9071 256
E-Mail: yvonne.kohl@ibmt.fraunhofer.de
https://www.ibmt.fraunhofer.de

https://www.ibmt.fraunhofer.de
http://vision.sav.sk/

Ansprechpartner für Medien

Dipl.-Phys. Annette Maurer-von der Gathen Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Materialforschung mit Ultra-Kurzpuls-Laserquelle

Universität Bayreuth verfügt über leistungsstarkes Großgerät. Die Ingenieurwissenschaften an der Universität Bayreuth verfügen seit kurzem über ein einzigartiges, mit einer Ultra-Kurzpuls-Laserquelle ausgestattetes Lasergerät zur Bearbeitung von Materialien. Auf den Gebieten…

Offene IT-Plattform xito.one: Low Code für Serviceroboter

Begleitendes Forschungsprojekt SeRoNet zeigt Flagge auf automatica sprint. Coronabedingt letztes Jahr abgesagt, findet vom 22. bis 24. Juni 2021 die digitale Fachmesse automatica sprint statt. Das Fraunhofer IPA präsentiert dort…

Evolution: Auf verschiedenen Wegen zum Ziel

Fruchtfliegen haben im Lauf der Evolution unterschiedliche Lösungen gefunden, um die ungleiche Verteilung von Geschlechtschromosomen zu kompensieren. Die Geschlechtschromosomen sind im Tierreich oft ungleich verteilt: Weibliche Zellen verfügen über zwei…

Partner & Förderer