Sperma erstmals künstlich im Labor hergestellt

Ein Wissenschaftlerteam aus Newcastle hat laut eigenen Angaben weltweit erstmals menschliches Sperma im Labor erzeugt.

Das Team um Karim Nayernia von der Newcastle University und dem NorthEast England Stem Cell Institute glaubt, dass diese Forschungsergebnisse eines Tages Männern mit Fruchtbarkeitsproblemen helfen könnten, Vater zu werden. Experten sind allerdings nicht vollständig davon überzeugt, dass wirklich ein voll entwickeltes Sperma hergestellt wurde.

Die Wissenschaftler schreiben in dem Fachmagazin Stem Cells and Development, dass es noch mindestens fünf Jahre bis zur Perfektionierung des Verfahrens dauern wird.

Ausgangspunkt waren Linien von Stammzellen, die aus menschlichen Embryos gewonnen wurden, die ihrerseits nach künstlichen Befruchtungen gespendet wurden. Die Stammzellen wurden entfernt als der Embryo einige Tage alt war und in Tanks mit flüssigem Stickstoff gelagert. Später wurden sie auf Körpertemperatur gebracht und in eine chemische Lösung gelegt, die das Wachstum fördern sollte. Ein genetischer Marker ermöglichte es den Wissenschaftlern, die sogenannte Keimbahn zu identifizieren, jene Stammzellen, aus denen Eizellen und Sperma entstehen.

Die männlichen XY-Stammzellen durchliefen den kritischen Vorgang der so genannten Meiosis, bei der sich die Anzahl der Chromosomen halbiert. Der Vorgang der Entstehung und Entwicklung des Spermas dauerte insgesamt vier bis sechs Wochen. Laut den Wissenschaftlern war das Sperma voll entwickelt und mobil. Ein entsprechendes Video zur Untermauerung der Forschungsergebnisse wurde ebenfalls hergestellt. Wie bei allen derartigen Forschungen wird auch hier die Frage nach der Ethik gestellt. Quintavalle von Comment on Reproductive Ethics (Corethics) erklärte gegenüber der BBC, dass es sich bei diesem Forschungsprojekt um moralischen Wahnsinn handle. Ein Leben werde genommen, um ein anderes zu schaffen.

Weitere Informationen zu Nayernias Forschungsergebnissen: http://www.nesci.ac.uk/news/item/human-sperm-created-from-embryonic-stem-cells

Media Contact

Michaela Monschein pressetext.austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der „Humanmedizin“. zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Hirngröße bei Primaten sagt nichts über deren Intelligenz aus

Göttinger Forscherteam vergleicht kognitive Fähigkeiten verschiedener Primatenarten Schimpansen, Gorillas und Orang-Utans sind unsere nächsten Verwandten, haben wie wir relativ große Gehirne und sind sehr intelligent. Aber schneiden Tiere, die größere…

Nanokristalle lassen Vulkane explodieren

Bayreuther Geoforscher entdeckt Ursachen plötzlicher Eruptionen Winzige Kristalle, zehntausend Mal dünner als ein menschliches Haar, können explosionsartige Vulkanausbrüche verursachen. Diesen überraschenden Zusammenhang hat jetzt ein deutsch-britisches Forschungsteam unter der Leitung…

Höhere Wirkungsgrade bei Organischer Photovoltaik – neuer Solarzellenrekord auf 1 cm2

Die Forschung im Bereich der Organischen Photovoltaik arbeitet mit Nachdruck daran, die Wirkungsgrade weiter zu erhöhen. Neue Materialien aus der synthetischen organischen Chemie haben in den letzten Jahren deutliche Steigerungen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close