Neues App zu Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten

Diese App ist für Unternehmen der Lebensmittelbranche, für Interessierte sowie für Betroffenen und deren Angehörige gedacht, die sich via Smartphone oder Tablet-PC über Lebensmittelallergien und Intoleranzen informieren wollen.

Durch die rasante Zunahme von allergischen Erkrankungen und Intoleranzen infolge von Lebensmittelunverträglichkeiten, rund 25% der deutschen Bevölkerung leidet darunter- gibt es auch oder besonders in der lebensmittelverarbeitenden Branche einen Handlungsbedarf.

Die neue kostenfreie App von oncampus geht inhaltlich in diese Richtung und bietet Schulung zu der Problematik der Lebensmittelallergien und ihrer möglichen Vermeidung.

Die Schulungs-App enthält Lehrinhalte über Allergien, Allergene, deren Entstehung und Auswirkungen und bietet damit eine solide Erstinformation. Neben diesen allgemeinen Informationen über Lebensmittelallergien und deren Verbreitung werden auch die Themen über versteckte Allergene in der Produktdeklarierung oder über das Eindringen von Allergenen bei der Lebensmittelproduktion“ berücksichtigt. Weitere Themen widmen sich den gesetzlichen Regelungen sowie den Allergenkonzentration, die allergische Reaktionen ausgelöst können.

Die App wurde mit Unterstützung der Eurofins Analytik GmbH erstellt – einem der führenden Service-Dienstleister in der Analytik – und ist kostenfrei verfügbar!

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.oncampus.de/allergie im Apple Store oder im Google Play Store (früher Android-Market).

Media Contact

Frank Mindt idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der „Humanmedizin“. zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close