Neue Broschüre zur CAR-T-Zell-Therapie

Wirkprinzip der CAR-T-Zell-Therapie
Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Das Kompetenznetz Maligne Lymphome (KML) hat in seiner neuen Methodenreihe eine Informationsbroschüre zur CAR-T-Zell-Therapie herausgegeben. Sie kann ab sofort auf http://www.lymphome.de heruntergeladen und bestellt werden. Über die Expertensuche kann dort auch nach CAR-T-Zell-Zentren in Deutschland gesucht werden.

Die CAR-T-Zell-Therapie ist eine neue Behandlungsmethode, die 2018 in Europa erstmals für die Behandlung von Patientinnen und Patienten mit B-Zell-Lymphomen und B-Zell-Leukämien zugelassen wurde. Im Zentrum dieses Verfahrens stehen körpereigene Immunzellen – sogenannte T-Zellen.

Diese werden aus dem Blut der erkrankten Person entnommen und anschließend in einem Speziallabor gentechnisch aufbereitet. Die veränderten, nun als CAR-T-Zellen bezeichneten Immunzellen werden anschließend über die Vene in den Körper zurückgegeben. Sie sind nun in der Lage, bestimmte Lymphomzellen zu erkennen und abzutöten. Das Verfahren ist recht aufwendig, kann aber bei bestimmten Lymphomen, die auf eine Chemo- oder Strahlentherapie nicht ansprechen, komplette und dauerhafte Krankheitsrückbildungen (Remissionen) bewirken.

Das Kompetenznetz Maligne Lymphome (KML) (Vorstandsvorsitzender: Prof. Dr. Michael Hallek, Uniklinik Köln) hat jetzt für Patientinnen und Patienten mit Lymphomen (einschließlich der CLL und dem Multiplen Myelom) eine Informationsbroschüre zu diesem innovativen Therapieverfahren herausgegeben.

Auf 24 Seiten werden die Wirkprinzipien, der Ablauf und mögliche Nebenwirkungen der CAR-T-Zell-Therapie beschrieben. Eine aktuelle Liste der CAR-T-Zell-Zentren ist auf http://www.lymphome.de verfügbar. Dort kann die Broschüre auch im PDF-Format heruntergeladen und über das Online-Bestellformular angefordert werden.

Die Broschrüre wird kostenlos an Interessierte und Behandlungszentren abgegeben. Autor der Broschüre ist Prof. Dr. Peter Borchmann (Uniklinik Köln). Die Firma Gilead Sciences GmbH hat die Herstellung der Broschüre finanziell unterstützt. Das Unternehmen hatte keinen Einfluss auf den Inhalt.

Bestellungen an:

Kompetenznetz Maligne Lymphome, Tel. 0221 478-96000, lymphome@uk-koeln.de, http://www.lymphome.de

Weitere Informationen:

Silke Hellmich
KML | Information & Kommunikation
Uniklinik Köln
50924 Köln
Tel.: 0221 478-96005
Fax: 0221 478-96001
E-Mail: silke.hellmich@uk-koeln.de
http://www.lymphome.de

Media Contact

Silke Hellmich KML | Information & Kommunikation
Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

In Zeitlupe gegen Antibiotikaresistenz

Wie neuartige Therapeutika Einblicke in Membrane von Bakterien geben… Ob Bakterien gegen Antibiotika resistent sind, entscheidet sich oft an ihrer Zellmembran. Dort können Antibiotika auf dem Weg ins Zellinnere blockiert…

Abkürzung für Wächterzellen

Während einer Entzündungsreaktion muss es schnell gehen: Wächterzellen des Immunsystems steht dann ein schneller Weg aus dem Gewebe in Richtung Lymphknoten offen, wie ETH-Forschende herausgefunden haben. Damit unser Immunsystem auf…

Wenn der Krebs von der Prostata in die Knochen streut

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung von Prof. Dr. Michael Muders von der Universität Bonn zeigt, dass eine Blockade des Proteins Neuropilin 2 neue innovative Behandlungsmethoden des knochenmetastasierten Prostatakarzinoms ermöglichen könnte….

Partner & Förderer