Mikrowellen gegen Malaria und Darmbakterien zum Schutz gegen HIV

Die Bill & Melinda Gates Foundation hat heute bekannt gegeben, dass zwölf Stipendiaten die nächste Stufe der Grand Challenges Explorations (GCE) erreicht haben, einer Initiative, die es Forschern weltweit ermöglicht, an ungewöhnlichen Methoden zu arbeiten, die sich nachhaltiger Gesundheitsvorsorge widmen und den Herausforderungen der Entwicklung entgegentreten sollen. Die Stipendiaten erhalten über zwei Jahre finanzielle Unterstützung bei der Phase II ihrer Forschungsarbeit.

„Neue Lösungen für beständige weltweite Gesundheitsprobleme zu finden, ist ein schwieriger, langwieriger und teurer Prozess. GCE wurde entwickelt, um den Innovatoren weltweit die Chance zu geben, an ungewöhnlichen Ideen zu forschen, für die sie anderweitig schwierig finanzielle Unterstützung finden würden“, erklärte Chris Wilson, Direktor von Global Health Discovery bei der Bill & Melinda Gates Foundation. „Wir freuen uns sehr darauf, an weiteren Ansätzen zu arbeiten, die tödliche oder andere schlimme Krankheiten verhindern, von denen Millionen der verletztlichsten Menschen weltweit betroffen sind.“

GCE ist ein mehrstufiges Zulassungsverfahren, dank dem die Durchführbarkeit für Tests innovativer Ideen erleichtert werden soll und das finanzielle Unterstützung für Projekte bietet, die für die wichtigsten Gesundheitsprobleme weltweit, auf die es bisher keine Antworten gibt, besonders vielversprechend sind. Die Stipendiaten kommen von überall auf der Welt und forschen in dieser Runde an Präventions- und Behandlungsmöglichkeiten für Malaria, HIV und Lungenentzündung.

Einige Beispiele für Projekte, die Unterstützung für Phase II
erhalten:
– Teun Bousema von der Radboud-Universität in den Niederlanden untersucht eine Methode, die die Weitergabe von Malaria verhindern soll, indem Eingriffe an bestimmten Übertragungspunkten vorgenommen werden;

– Carmenza Spadafora vom IASI in Panama und Jose Stoute von der Pennsylvania State University erforschen, ob Malaria mittels Mikrowellen-Bestrahlung behandelt werden kann;

– Fredros Okumu vom Ifakara Health Institute untersucht den Einsatz von Vektorsteuerungsgeräten im Freien, um Malaria zu verhindern (gemeinsame Finanzierung durch Grand Challenges Canada und die Gates Foundation).

Stipendiaten der Phase II-Finanzierung erhalten bis zu einer Million Dollar zusätzlicher Mittel für einen Zeitraum von zwei Jahren.

Weitere Informationen zu Grand Challenges Explorations finden Sie auf http://www.grandchallenges.org. Bewerbungen für die nächste Runde, Runde 8, werden ab Anfang September angenommen.

Informationen zu Grand Challenges Explorations

Grand Challenges Explorations
[http://www.grandchallenges.org/Explorations/Pages/Introduction.aspx
] ist eine Initiative der Bill & Melinda Gates-Stiftung mit einem Fördervolumen von insgesamt 100 Millionen Dollar. Seit der Initiierung im Jahre 2008 wurden weltweit fast 500 Forscher aus über 40 Ländern gefördert. Um GCE-Förderung kann sich jeder mit einer Idee und einem zweiseitigen Entwurf bewerben, gleich, welcher Organisation oder Forschungsdisziplin er angehört. Zunächst werden dabei 100.000 US-Dollar als Anschubfinanzierung vergeben; erfolgreiche Projekte können dann mit Anschlussfinanzierung bis zu einer Million Dollar weiter gefördert werden.
Pressekontakt:
The Bill & Melinda Gates Foundation,
+1-206-709-3400,media@gatesfoundation.org

Media Contact

presseportal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik in menschlichen Gewebeproben

Internationale Studie warnt vor voreiligen Schlussfolgerungen. Die Verbreitung von Mikro- und Nanoplastik in der Umwelt sowie die Aufnahme dieser Partikel in den menschlichen Organismus werden weltweit intensiv erforscht. Eine internationale…

Schluss mit der Recyclinglüge

Der Umwelt-Campus Birkenfeld und Neveon machen aus altem Kunststoff wertvolle Produkte. Durch Berichte und Reportagen in den Medien ist mittlerweile bekannt geworden, dass das Recycling von Kunststoffen (wie z.B. Verpackungen,…

Aufbau einer Infrastruktur für den Transport von Kohlendioxid

Was gilt es zu berücksichtigen? – Ein Impuls. Selbst bei einer erfolgreichen Transformation der Industrie zur Klimaneutralität wird es noch Prozesse geben, bei denen unvermeidbare CO2-Mengen entstehen. Der Umgang mit…

Partner & Förderer