Weiterbildungsangebot für Krankenpflegepersonal

Neues Weiterbildungsangebot für Krankenpflegepersonal
„Psychologische Gesundheitsförderung“ an der Universität Rostock

Beginn: Februar 2002 Anmeldungen noch bis 04. Januar möglich

Angesprochen werden Pflegekräfte, Beraterinnen und Berater in Krankenhäusern, in ambulanten und rehabilitativen Bereichen Altenpflege, sowie in verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Das Weiterbildungsangebot bietet die Möglichkeit, vor allem die psychosoziale Handlungskompetenz des Pflegepersonals zu erweitern, um auch in schwierigeren sozialen Situationen im Umgang mit den Patienten und ihren Angehörigen angemessen zu begegnen. Zum anderen geht es darum, über eine Reflexion der eigenen Rolle mehr Klarheit und Transparenz im Berufsalltag zu erreichen, und diesen letztlich auch befriedigender zu erleben.

Das Studium besteht aus sieben Lehrtext/ Wochenendseminareinheiten. Die Themenblöcke, von denen auch einzelne Bausteine ausgewählt werden können, vermitteln eine grundlegende Handlungskompetenz in psychologischer Gesundheitsförderung:

  • Arbeitsfeld Krankenhaus-Rollenanalyse und Konfliktmanagement
  • Verhältnis von Körper und Seele
  • Krankheit und Gesundheit im sozialen Kontext
  • Hilfreiche Gespräche
  • Der Patient als aktiver Partner
  • Die Person in der Pflege
  • Kollegiale Superversion

Die Zahl der Teilnehmer ist auf 20 begrenzt.
Jedes Wochenendseminar einschließlich Lehrtext kostet 102,26 Euro

Kontaktadresse: Universität Rostock, Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium, 18051 Rostock,
Tel: 0381/4981256,
Fax: 0381/4981259,
E-Mail: martina.reichel@verwaltung.uni-rostock.de

Media Contact

Dr.-Ing. Karl-Heinz Kutz idw

Weitere Informationen:

http://www.uni.rostock.de/studium.htm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close