Kinderlähmung nach Ausrottung weiterhin riesiges Problem

Weltweit gibt es 12 Mio. Menschen, die Opfer dieser heimtückischen Viruserkrankung sind. Der Bundesverband Polio e.V., die Interessengemeinschaft der 60.000 Poliobetroffenen in Deutschland, weist darauf hin, daß die Kinderlähmung noch ein sehr langfristiges Problem ist. Der Verband nimmt dabei Bezug auf die weltweite Anti-Polio-Kampagne der WHO, die zur Zeit durch eine Bildreportage in der Zeitschrift Stern unterstützt wird. Selbst wenn durch Impfaktionen das Ziel, die Polio bis zum Jahr 2005 auszurotten, erreicht wird, werden die bereits Erkrankten noch viele Jahrzehnte mit den „normalen“ Lähmungserscheinungen zu kämpfen haben. Hinzu kommt das viel zu wenig beachte sogenannte „Post-Polio-Syndrom“, das erst Jahrzehnte nach der ursprünglichen Polioerkrankung mit neuen Krankheitssymptomen auftritt. Immerhin leiden 60-70% der Poliobetroffenen unter dieser Folgeerkrankung und zwar oft ohne zu wissen, dass die Polio die Ursache für ihre Beschwerden ist. Zu den häufigsten Beschwerden zählen Muskel- und Gelenkschmerzen, Atemnot, andauernde Müdigkeit, Schlafstörungen. Diese Symptome werden häufig nicht mit der Kinderlähmung in Verbindung gebracht. Der Bundesverband Polio kämpft nicht nur entschieden gegen die sich bei uns breitmachende Impfmüdigkeit an. Der medizinisch-wissenschaftliche Beirat des Verbandes informiert auch Betroffene und Ärzte über die erwähnten Spätfolgen der Poliomyelitis.

Allgemeine Informationen zum Bundesverband Poliomyelitis e.V.:

  • Der gemeinnützige Verband wurde 1991 gegründet
  • Sitz des Verbandes mit der Beratungsstelle für Poliobetroffene ist in Höxter, Nordrhein-Westfalen
  • Anzahl der Mitglieder 1.900 (Stand 11/01)
  • Regionale Selbsthilfegruppen im gesamten Bundesgebiet
  • Informationen zum Post-Polio-Syndrom (PPS)
  • Informationsmaterial (kostenlos) für Betroffene, Ärzte, Therapeuten

Media Contact

Eckhard Hettinger ots

Weitere Informationen:

http://www.polio.sh

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer