Neue Ära der Patientensicherheit

ICD-Innovation von Medtronic erstmalig in Deutschland implantiert

Klinische Testphase des neuen Medtronic Marquis(R) VR Modell 7230 beginnt

Die weltweite klinische Erprobung des neuen implantierbaren Cardioverter-Defibrillators (ICD) Marquis(R) VR der Firma Medtronic hat heute in Deutschland begonnen. Das erste Gerät der neuen ICD-Generation des Unternehmens wurde im Klinikum Kassel durch den Kardiologen Privatdozent Dr. med. J. Neuzner und den Herzchirurgen Dr. med. P. Kellner in der Abteilung Herz-/Thoraxchirurgie unter der Leitung von Dr. med. H. Sons erfolgreich implantiert. Der 65 jährige, männliche Patient litt zuvor unter Ohnmachtsanfällen (Synkopen), nicht-anhaltenden ventrikulären Tachykardien und einer dilatativen Kardiomyopathie. Die linksventrikuläre Auswurffraktion lag bei 20%.

Der Marquis(R) VR verbindet zahlreiche neue Funktionen mit optimierten bereits bewährten Gerätemerkmalen und bietet so neben erweiterten Therapieoptionen für den behandelnden Arzt noch mehr Sicherheit für Patienten mit lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen.

ICD’s überwachen kontinuierlich den Herzrhythmus und leiten automatisch die notwendige Therapie ein, um eine Rhythmusstörung zu terminieren und das Herz wieder normal schlagen zu lassen.

„Mit dem Marquis(R) VR setzen wir neue Maßstäbe in der ICD-Therapie durch erhöhte Sicherheit und ein Mehr an Bedienerfreundlichkeit“, so Manfred Justen, Produktmanager der Medtronic Deutschland GmbH. „Grundlage dafür sind die neuen Gerätefunktionen Wavelet(TM), RapidRead(TM) Telemetrie, Cardiac Compass(TM) und ein integriertes EKG.

Das dynamische Wavelet(TM)-Kriterium benutzt die gesamte Morphologie eines Kammersignals zur EKG Analyse. So kann es noch genauer unterscheiden, ob die Herzfrequenz aufgrund körperlicher Belastung erhöht ist oder ob eine lebensbedrohliche Herzrhythmusstörung vorliegt. Hierzu speichert das Gerät das Kammersignal bei normalem Herzrhythmus (Sinusrhythmus) und vergleicht ihn mit dem aktuell vorliegenden Herzrhythmus bei hoher Herzfrequenz und leitet falls erforderlich die richtige Therapie ein. Der ICD überprüft kontinuierlich das gespeicherte Signal und passt sich automatisch z. B. an medikamentös bedingte Kammerkomplexveränderungen des Patienten an.

Die RapidRead(TM) Telemetrie reduziert den Zeitaufwand einer Abfrage in der Nachsorge im Vergleich zu Vorgängermodellen bis auf das 20fache. So werden aus 10 Minuten nur noch 35 Sekunden.

Mit einer neuen internen Elektrogramm-Aufzeichnung (Leadless(TM) EKG Funktion) wird in vielen Fällen die Durchführung von Tests und die Aufzeichnung eines EKGs ohne Anlage zusätzlicher Elektroden ermöglicht. Dies verringert die Nachbehandlungszeit und ist komfortabler für den Patienten, der sich nicht mehr entkleiden muss.

Der Cardiac Compass(TM) bietet 14-monatige Verlaufsdaten von Vorhof- und Kammerarrhythmien und damit verbundenem Herzversagen. So kann sowohl der Krankheitsverlauf als auch die Wirksamkeit einer medikamentösen Therapie durch den behandelnden Arzt besser verfolgt werden.

Neben einem reduzierten Volumen von nur 36 cm3 verfügt der Marquis(TM) VR über ein völlig neues Batteriekonzept, das bei einer Ausgangsenergie von 30 Joule sehr kurze und konstante Ladezeiten sowie eine längere Laufzeit des Gerätes ermöglicht. Das Patienteninformationssystem Patient Alert(TM), das kontinuierlich die Systemintegrität überwacht und den Patienten über eine notwendige Kontaktaufnahme mit dem Arzt informiert, wurde um neue Sicherheitsalarme erweitert.

„Mit dem neuen Marquis(R) VR sind wir in der Lage, Patienten mit lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen noch sicherer und zuverlässiger zu behandeln. Diese neue ICD-Generation wird die Therapie von Rhythmusstörungen entscheidend verbessern“, PD Dr. med. Neuzner, Chefarzt der Abteilung Kardiologie im Klinikum Kassel.

Weltweit erhalten derzeit schätzungsweise weniger als 15 Prozent der gefährdeten Patienten einen lebensrettenden, implantierbaren Defibrillator. Über 100.000 Menschen sterben jedes Jahr allein in Deutschland am plötzlichen Herztod, der damit als häufigste Todesursache außerhalb von Kliniken gilt.

Medtronic Inc., mit Hauptsitz in Minneapolis, USA, ist das weltweit führende Unternehmen für Medizintechnologie, das Menschen mit chronischen Krankheiten lebenslange Therapielösungen bietet.

Media Contact

Manfred Justen ots

Weitere Informationen:

http://www.medtronic.de.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

MRT-Aufnahmen: Effizienter, leiser und schneller

Die Magnetresonanztomographie ist aus der Diagnostik nicht mehr wegzudenken. Über Metamaterialien – gedruckte Leiterplatten, deren Eigenschaften sich gezielt einstellen lassen – lässt sich die Messempfindlichkeit um den Faktor fünf verbessern….

Schlüsselprotein zur Kontrolle der Zellform in Magnetbakterien

Die lebenden Zellen aller Organismen enthalten ein Zytoskelett, das ihre innere Struktur und ihre äußere Form stabilisiert. Dies gilt auch für magnetotaktische Bakterien. Sie erzeugen magnetische Nanopartikel, die sich in…

Ein verblüffender dreidimensionaler Blick auf dichtes interstellares Gas in der Milchstraße

Ein internationales Forscherteam unter MPIfR-Beteiligung hat mit dem APEX-Teleskop einen über 80 Quadratgrad großen Teil der Ebene der Milchstraße vermessen. Die Spektrallinien von Molekülen wie 13CO und C18O ermöglichen die…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close