Notfall: plötzliche einsetzende, starke Kopfschmerzen

Einer aktuellen Untersuchung zufolge konnten schwedische Wissenschaftler die Rate der lebensbedrohlichen Hirnblutungen durch gezielte Information und Weiterbildung der Ärzte um 77 Prozent vermindern.

Dies berichtet die Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) in ihren jüngsten Kopfschmerz-Nachrichten. Danach sind sich alle Experten darin einig: Treten Kopfschmerzen schlagartig und in ungewohnter Stärke auf, sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden. Kommen noch Ausfallerscheinungen wie etwa Lähmungen und Sprach- oder Sehprobleme hinzu, ist dies ein Notfall, der sofort in einer Klinik behandelt werden muss. Ihren Kollegen raten die Spezialisten der DMKG, in solchen Fällen immer auch an eine Hirnblutung zu denken.

Doch bei mehr als 90 Prozent aller Kopfschmerzen handelt es sich entweder um Migräne oder um Spannungskopfschmerzen. Diese „primären Kopfschmerzen“ haben zwar organische Ursachen, sind aber aus medizinischer Sicht für die Patienten nicht wirklich bedrohlich. Anders ist das allerdings bei einer lebensgefährlichen Hirnblutung. Betroffen sind häufig Menschen mit einer angeborenen Missbildung der Blutgefäße im Gehirn. Ihre Adern sind an manchen Stellen dünn und brüchig und bilden Aussackungen. Kommen Risikofaktoren wie Bluthochdruck hinzu, besteht die Gefahr, dass ein Blutgefäß platzt. Manchmal drückt eine solche Aussackung auf einen Nerv oder es tritt eine kleine Menge Blut aus, bevor das Gefäß platzt. Dann treten als erste Warnzeichen Kopfschmerzen auf, die nicht immer von Ausfallerscheinungen wie Sehstörungen begleitet werden. Diese Kopfschmerzen sollten daher umgehend von einem Arzt abgeklärt werden, damit eine drohende, massive Blutung verhindert werden kann.

Platzt das Blutgefäß ganz und kommt es zu einer massiven Blutung, entsteht ein schlagartiger, ungemein heftiger Vernichtungskopfschmerz mit gleichzeitigen weiteren Symptomen wie Bewusstlosigkeit, Benommenheit, Lähmungserscheinungen oder epileptischen Anfällen. Da akute Lebensgefahr besteht, ist eine sofortige Behandlung in einer Klinik erforderlich.

Media Contact

Pressemitteilungen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close