Alle Regeln zum Schutz vor der Vogelgrippe auf einen Blick

Ostern kann kommen: Infografiken des Landesmarketings Mecklenburg-Vorpommern für heimische Verbraucher und Urlauber helfen beim richtigen Umgang mit Geflügel und Eiern

Gute Tipps gegen H5N1: Unter dem Motto „Keine Panik vor der Vogelgrippe“ hat das Landesmarketing Mecklenburg-Vorpommern jetzt zwei Infografiken veröffentlicht, die Verbrauchern und Urlaubern wichtige Verhaltensregeln an die Hand geben. Ob der Osterspaziergang im Freien oder die Zubereitung von Geflügel zu Hause: Mit den aktuellen Infografiken aus MV bleiben keine Fragen offen.

„Wir sind uns unserer Verantwortung, für die Menschen, die im Land leben oder hier Ferien machen, bewusst und möchten sie gezielt und offen aufklären“, sagt Bernhard Gläss, Leiter der Projektgruppe Landesmarketing. Schon nach dem Auftreten erster Fälle des H5N1-Virus habe Mecklenburg-Vorpommern reagiert und eine umfassende Informationskampagne gestartet. „Zwar gibt es jetzt in Deutschland einen ersten Fall von H5N1 in der Nutztierhaltung: Grund zur Panik besteht jedoch nicht, wenn man sich an ein paar einfache Grundssätze hält. Damit lässt sich die Infektionsgefahr wirkungsvoll eindämmen“, so Gläss weiter.

Hierzu gehört: Geflügel, Eier und Fisch über 70 Grad erhitzen oder backen und Roheiprodukte möglichst vermeiden. Beim Aufenthalt in der Natur keine frei fliegenden Vögel füttern oder tote Tiere anfassen. Einen Tipp speziell für Ostern gibt das Landesmarketing auch: Wer sich den Spaß am Eierausblasen nicht nehmen will, sollte das Ei vorher kurz mit Spülmittel säubern oder einen Strohhalm verwenden.

Media Contact

Ina Froehner presseportal

Weitere Informationen:

http://www.mv-regierung.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ozon und Jetstream: Eine komplexe Beziehung

Aufwendigere Modelle haben bei der Darstellung atmosphärischer Veränderungen die Nase vorn. Ozon in der Stratosphäre schützt nicht nur das Leben auf der Erde vor gefährlicher UV-Strahlung. Es kann auch die…

Biobasierte Autokarosserie für die Straßenzulassung rückt in greifbare Nähe

Biowerkstoffe sind ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der Nationalen Bioökonomiestrategie Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert seit Oktober die Entwicklung einer Auto-Karosserie mit einem hohen Anteil nachwachsender…

Mikroschwimmer bewegen sich wie die Motten zum Licht

Die Freigeist-Nachwuchswissenschaftlergruppe der TU Dresden unter Leitung von Chemikerin Dr. Juliane Simmchen hat erstmals ein beeindruckendes Verhalten von synthetischen Mikroschwimmern untersucht: sobald die photokatalytischen Partikel eine beleuchtete Zone verlassen, drehen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close