Prostop-Lasertherapie erfolgreich bei der Raucherentwöhnung

Die Lasertherapie von Prostop ist eine erfolgreiche Methode, das Rauchen aufzugeben. Dr. M. Breteler vom Institut für Verhaltenswissenschaften an der Radboud-Universität im niederländischen Nijmegen hat die Prostop-Lasertherapie zur Raucherentwöhnung untersucht. Seine Analysen ergaben, dass 32 Prozent der Personen, die das Rauchen aufgeben wollten, bei ihren Bemühungen tatsächlich Erfolg hatten.

Breteler: „Von den 300 Personen, die im Januar 2004 mit dieser Therapie der Raucherentwöhnung begannen, haben 32,1 Prozent nicht wieder zu rauchen begonnen. Das ist eine aussergewöhnlich hohe Erfolgsquote.“

Erfolg in Zahlen

Die von Breteler gemessene Erfolgsquote der Prostop-Lasertherapie betrug genau 32,1 Prozent. Dazu kommt noch, dass sich dieser Prozentsatz aus der Anzahl der erfolgreichen Teilnehmer errechnet, die nach der Behandlung keine einzige Zigarette mehr geraucht hatten. Diese Erfolgsquote liegt deutlich über den aktuell bekannten Zahlen von Stivoro, der nationalen Organisation zur Aufklärung über die Gesundheitsgefahren des Rauchens. Die von Stivoro angestellten Untersuchungen von Personen, die im Januar 2004 das Rauchen aufgegeben hatten, ergaben eine Erfolgsquote von 24 Prozent nach 11 Monaten. Diese Untersuchung unterlag jedoch weniger strengen Richtlinien. Werden die von Stivoro verwendeten Berechnungsmethoden jedoch an die Prostop-Therapie angelegt, dann übersteigt deren Erfolgsquote sogar die Marke von 40 Prozent.

Das Forschungsteam von Breteler untersuchte auch die Prädiktoren für einen Erfolg. Raucher, deren Partner bei Beginn ihres Versuchs der Raucherentwöhnung nicht rauchten, waren erfolgreicher als solche mit rauchenden Partnern. Auch Personen, die bereits mehrere Entwöhnungsversuche hinter sich hatten, hatten mehr Erfolg. Entgegen den Erwartungen spielte die Nikotinabhängigkeit keine signifikante Rolle.

Prostop-Lasertherapie für Raucher

Die Prostop-Lasertherapie wird seit 1996 erfolgreich in den gesamten Niederlanden angewandt. Es handelt sich bei ihr um eine vollständig unbedenkliche und schmerzfreie Methode, das Rauchen aufzugeben. Sie hilft Nikotinabhängigen durch eine sanfte Laserbehandlung und durch Unterstützung von Therapeuten.

Media Contact

presseportal

Weitere Informationen:

http://www.ru.nl/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer