Sternfrucht statt Schokoladen-Weihnachtsmann

In der Adventszeit locken Fettbomben zuhauf. Doch fast jedes fünfte Kind in Deutschland hat Übergewicht oder sogar Fettsucht. Und die Zahl der Übergewichtigen steigt. „Das ist alarmierend. Denn dicke Kinder werden voraussichtlich auch als Erwachsene fett sein“, sagt Professor Dr. Michael J. Lentze, Direktor der Kinderklinik am Universitätsklinikums Bonn. Folge: Das Risiko an Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Arteriosklerose und Schlaganfall zu erkranken, ist hoch.

„Eltern sollten Süßigkeiten vom Nikolausteller verbannen. Alles was rot, gelb oder grün ist – also Obst und Gemüse – dürfen Kinder dagegen in rauen Mengen essen“, sagt Professor Lentze. So eignen sich Mandarinen, Apfelsinen und Äpfel oder Trockenfrüchte wie Feigen und Datteln hervorragende für den Nikolausteller. Die exotische Sternfrucht passt auch wunderbar zu Weihnachten. Die traditionellen Nüsse haben genauso wie Kekse vom Ladentisch einen zu hohen Fettgehalt. „Selbstgebackene Kekse sind dagegen kein Problem, wenn keine Schokolade und wenig Fett verwendet wird. Zudem macht es den Kindern Spaß, beim Backen zu helfen und die Kekse auszustechen“, so Professor Lentze.

Deutsche Kinder essen falsch und bewegen sich zu wenig

Aber nicht nur in der Adventszeit rät der Arzt auf eine gesunde Ernährung der Kinder zu achten. Mehr Obst und Gemüse sei die Devise. Zudem bewegen sich die Kinder weniger als früher und sitzen stundenlang vor Computer und Fernsehgerät. In vielen Familien gibt es auch kein gemeinsames Frühstück oder Abendessen. „So haben sich die Kinder zu Gelegenheits-Essern entwickelt und lassen sich ihre Ernährung von der Fernsehwerbung diktieren“, konstatiert Professor Lentze.

„Keiner darf das Problem ignorieren“, mahnt der Bonner Kinderarzt. Nicht nur eine verbesserte Bewegungs- und Gesundheitserziehung vom Kindergarten an sei dringend erforderlich, sondern auch Ernährung als Pflichtschulfach. Schul- und Freizeitsport sind wichtig und an keine Jahreszeit gebunden. „Und wenn es diesen Winter schneit, einfach mal Computer und Fernseher abschalten und mit der ganzen Familie raus in das winterliche Vergnügen.“

Kontakt:
Professor Dr. Michael Lentze
Direktor der Kinderklinik
des Universitätsklinikums Bonn
Telefon: 0228/287-3212
E-Mail: michael.lentze@ukb.uni-bonn.de

Media Contact

Dr. Inka Väth idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-bonn.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close