Gehirne von Koksern haben eine andere Struktur

Der Mandelkernkomplex ist deutlich kleiner

Wissenschafter des Massachusetts General Hospital haben nachgewiesen, dass Kokainsüchtige über eine andere Gehirnstruktur verfügen. Laut Studie kann dadurch ihre Fähigkeit beeinträchtigt sein, die Konsequenzen ihrer Handlungen einzuschätzen. Der Mandelkernkomplex ist laut BBC bei Süchtigen deutlich kleiner. Die Forscher schreiben in dem Fachmagazin Neuron, dass diese Ergebnisse nahe legten, dass ein verringertes Volumen des Mandelkernkomplexes eine größere Anfälligkeit für die Sucht bedeuten könnte. Weitere Untersuchungen mit Familien und Langzeitstudien mit Kokainsüchtigen seien jedoch erforderlich.

Die Forscher führten Kernspinresonanztomografie-Scans der Gehirne von 27 Kokainsüchtigen und einer Kontrollgruppe gleichen Alters und gleichen sozialen Umfelds durch. Mit den Daten der Scans wurden 3D-Bilder des Gehirnes erstellt, die erlaubten das Volumen des Mandelkernkomplexes zu bestimmen. Es zeigte sich, dass die Mandelkernkomplexe der Süchtigen im Durchschnitt in der linken Gehirnhälfte durchschnittlich 13 Prozent und in der rechten rund 23 Prozent kleiner waren. Die Größe stand in keinem Zusammenhang mit dem Ausmaß von Angstgefühlen, Depressionen, Kokainkonsum oder dem Alter, in dem die Droge erstmals konsumiert wurde.

Die Gehirne der Süchtigen zeigten zusätzlich eine Verringerung der Lateralisation, die darauf beruht, dass der Mandelkernkomplex normalerweise in beiden Hirnhälften über das gleiche Volumen verfügt. Die Größe des Hippokampus, der neben dem Mandelkernkomplex situiert ist, wurde ebenfalls untersucht. In diesem Bereich konnten keine signifikanten Unterschiede zwischen den Kokainsüchtigen und der Kontrollgruppe nachgewiesen werden. Die festgestellten Veränderungen der Mandelkernkomplexe unterschieden sich zusätzlich von jenen bei manischen Depressionen und Alzheimer. Bei beiden Erkrankungen verfügen der Mandelkernkomplex und der Hippokampus über ein verringertes Volumen.

Media Contact

Michaela Monschein pressetext.austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close