Experte fordert Lungenfunktionstests bei Gesundenuntersuchung

Weltweit 600 Mio. Menschen von der Erkrankung betroffen

Anlässlich des Welttages der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) morgen, Mittwoch, fordert der Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP) Lutz-Henning Block von Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat die Aufnahme der Spirometrie in die Gesundenuntersuchungen. „Neben dem Rauchen aufhören ist sie die einzig wirksame Präventionsmaßnahme, um die dramatische Zunahme von COPD einzudämmen“, so Block. Die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung betrifft weltweit 600 Mio. Menschen, drei Mio. sterben daran. In Österreich sind 400.000 COPD-Patienten registriert, die Dunkelziffer verdoppelt diese Zahl auf 800.000 bis 1,2 Mio. Menschen.

Im fortgeschrittenen Stadium der Krankheit sind Therapiemöglichkeiten stark eingeschränkt, deshalb kommt einer frühzeitigen Diagnostik und Behandlung entscheidende Bedeutung zu. COPD basiert auf einer obstruktiven Atemflussbehinderung, die nicht vollständig reversibel ist, und steht in Zusammenhang mit einer abnormen entzündlichen Reaktion der Lunge auf schädigende Partikel oder Gase. Tabak wird dabei als erheblicher Risikofaktor klassifiziert.

Die Tendenz ist aufgrund der gestiegenen Lebenserwartung und dem zunehmend früheren Einstiegsalter in den Zigarettenkonsum (elf bis 13 Jahre) stark steigend. Nur Lungenfunktionstests ermöglichen ein frühzeitiges Erkennen einer COPD, weshalb der ÖGP-Präsident die Aufnahme der Spirometrie-Untersuchungen in die Gesundenuntersuchungen fordert. „Nur regelmäßige Überprüfungen der Lungenfunktion – auch bei jenen, die (noch) keine Beschwerden haben – können der erschreckenden Zunahme der COPD Einhalt bieten und bislang nicht diagnostizierte Betroffene einer frühest möglichen Behandlung zuführen“, sagte Block.

Media Contact

Marietta Gross pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.ogp.at

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close