Gesund zunehmen – Die Diät für Dünne!

Gesellschaft für Ernährungsmedizin: 1,9 Millionen Menschen sind zu dünn

Viele Untergewichtige können das ewige Gejammere der mehr oder weniger Dicken nicht mehr hören und fühlen sich bezüglich ihres Problems benachteiligt, denn zu dünn zu sein ist im Schlaraffenland Deutschland für die meisten entweder kaum vorstellbar oder „in“ und erstrebenswert – der Ratgeber „Gesund zunehmen!“ bietet Dünnen dagegen eine seriöse Hilfestellung, erklärt heute Sven-David Müller, Sprecher der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik in Bad Aachen.

Etwa 2,4 Prozent der Bevölkerung in Deutschland (also etwa 1,9 Millionen Menschen) sind nach Angaben des Deutschen Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden untergewichtig oder stehen an der Grenze zur Mangelernährung. Die Ursachen für das Untergewicht sind vielfältig: Beispielsweise können chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und andere schwere Erkrankungen wie Krebs oder HIV den Körper auszehren, andererseits ist das Untergewicht wie bei der Magersucht oft selbst gewählt und mühsam erhungert, so Müller. Häufig betroffen sind viele Senioren, die durch den Verlust des Hunger- und Durstgefühls und des Geschmackssinnes ihren Energie- und Nährstoffbedarf oftmals nicht annähernd decken. In allen Fällen ist schnelle Hilfe oberstes Gebot, denn viele Betroffene sind gefährdet, Mangelerscheinungen mit teilweise schweren Folgen auszubilden, unterstreicht Müller.

Der 128 seitige, reich bebilderte Ratgeber „Gesund zunehmen!“ befasst sich ausschließlich mit den Ursachen, den Folgen und Auswegen aus der Problematik Untergewicht. Den Hauptursachen für Untergewicht ist jeweils ein eigenes Kapitel gewidmet, denn so unterschiedlich diese Ursachen sind, so verschieden sind auch die Auswege aus dem Teufelskreis Untergewicht. Der 23 seitige Teil zur nachhaltigen Gewichtszunahme erklärt einfach sowie leicht verständlich die Funktionen und Notwendigkeit der verschiedenen Nährstoffe sowie der Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, denn Menschen, die sich häufig mit ihrem Körpergewicht auseinandersetzen (müssen), entwickeln über das Verständnis ein positives Körpergefühl, das sich förderlich auf die Gewichtszunahme auswirkt, erklärt Müller.

Weiterhin enthält dieser Teil genaue Informationen zu Zusatz- oder Astronautenkost, die die tägliche Kalorienbilanz der Betroffenen auf einfache, praktische und schnelle Art und Weise erhöhen – ein Effekt, der durch normale Lebensmittel nicht so einfach zu erreichen ist. Der reich bebilderte, 42 seitige Rezeptteil zeigt eine „Diät für Dünne“. Unkompliziertheit, Vielfältigkeit und Schmackhaftigkeit war bei der Auswahl der Rezepte die Devise: Hier läuft auch den widerwilligsten Patienten das Wasser im Munde zusammen! Ein großer Service-Teil mit verschiedenen Anlaufstellen und wichtigen Adressen rundet den Ratgeber ab und macht ihn zum unverzichtbaren Begleiter aller Dünnen auf dem Weg zu einem gesunden Körpergewicht und -gefühl. „Gesund zunehmen!“ von Sven-David Müller und Klaudia Pütz ist im Knaur Verlag unter der ISBN-Nummer 3-426-66814-9 erschienen, kostet 12,90 € und ist in jedem Buchhandel sowie unter www.ernaehrungsmed.de erhältlich. Hier sind auch weitere Informationen zur Thematik und die Broschüre „Zunehmen leicht gemacht“ zum Download verfügbar. Weiterhin steht der kostenlose Beratungsservice der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik werktags von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr unter der Nummer 0241/9610316 zur Verfügung.

Tipp zum Jahr der gesunden Ernährung 2004: Nüsse helfen beim gesunden Zunehmen. Sie haben mit etwa 550 Kilokalorien pro 100 Gramm einen hohen Energiegehalt, und enthalten wertvolle, für den Menschen lebensnotwendige Fettsäuren ebenso wie Vitamin E, B-Vitamine und Magnesium.

Kontakt:
Die Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e. V.
Kurbrunnenstr. 5
52066 Bad Aachen
Herr Sven-David Müller
Tel.: 0241-9610320
presse@ernaehrungsmed.de

Media Contact

Sven-David Müller pts - Presseinformation

Weitere Informationen:

http://www.ernaehrungsmed.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close