Internationales Netzwerk im Kampf gegen Parkinson

Pharmazeuten der Freien Universität Berlin beteiligen sich an Entwicklung neuer Therapiemöglichkeiten

Im Kampf um neue Wirkstoffe gegen Parkinson, Migräne und andere Krankheiten des Nervensystems beteiligen sich Pharmazeuten der Freien Universität Berlin an einem internationalen Netzwerk. Das Team um Prof. Dr. Heinz Pertz kooperiert dabei eng mit dem Berliner Unternehmen NeuroBiotec GmbH und dem tschechischen Unternehmen Alfarma s.r.o., Prag. Für die kommenden drei Jahre hat das Förderinstitut des Landes Berlin, die Investitionsbank Berlin (IBB), seine Unterstützung zugesagt. Mit 360.000 Euro fördert das Land Berlin – kofinanziert mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) – das Projekt.

Ziel des internationalen Forschungsprojekts ist die Entwicklung neuer Therapiemöglichkeiten aus natürlich vorkommenden Wirkstoffen zur Behandlung neurodegenerativer Krankheiten. Die drei beteiligten Einrichtungen werden in enger Zusammenarbeit neue Wirkstoffe identifizieren und zur klinischen Anwendung bringen.

Das Projekt verbindet das Know-how und die bewährte Labortechnik der Pharmazeuten der Freien Universität Berlin (FU) mit der traditionell hohen Qualität der Prager Chemiker: Das tschechische Team liefert zunächst Partialsynthetika, die sich strukturell von Alkaloiden des Mutterkorns ableiten. Die FU-Pharmazeuten testen die Stoffe auf ihre Wirkung, damit NeuroBiotec anschließend die Wirksamkeit bewerten und daraus neue Präparate entwickeln kann. Diese Medikamente sollen niedriger dosierbar sein und dennoch gezielter wirken als bisherige Präparate.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dr. Heinz Pertz, Institut für Pharmazie der Freien Universität Berlin, Tel.: 030 / 838-53135, E-Mail: hpertz@zedat.fu-berlin.de

Media Contact

Ilka Seer idw

Weitere Informationen:

http://www.fu-berlin.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close