Neuartige Pumpe unterstützt versagende Herzen

Klinische Tests mit VentrAssist beginnen im Herbst 2004

Eine neue Art von Pumpe zur Unterstützung versagender Herzen wird im Herbst 2004 in Großbritannien klinischen Tests unterzogen. Das Design des VentrAssist ist darauf ausgelegt, Probleme wie mechanisches Versagen und Blutgerinnung nicht mehr entstehen zu lassen. Beide Komplikationen haben künstliche Herzen und Pumpen seit ihrer Erfindung begleitet. Die neue Pumpe führt zusätzlich zu einer eigenartigen Nebenwirkung. Menschen, denen sie implantiert wurde, haben keinen Puls mehr. Hergestellt wird der VentrAssist vom australischen Unternehmen Ventracor.

Die neue Pumpe gehört zu der Gruppe der so genannten Left Ventricular Assist Devices (LVADs). Diese Geräte dienen nicht dazu das Herz zu ersetzen. Vielmehr werden sie daneben unter den Rippen implantiert. Sie steigern die Pumpleistung des linken Ventrikels und damit der Hauptkammer des Herzens, die für 90 Prozent der Herzversagen verantwortlich ist. Die meisten dieser Geräte versuchen, die Arbeit des Herzens zu imitieren. Ihre komplizierte Bauweise macht sie laut NewScientist anfällig für Komplikationen. Normalerweise werden sie als letzte Alternative für Patienten eingesetzt, die auf ein Spenderorgan warten.

Der VentrAssist unterscheidet sich von vergleichbaren Geräten dadurch, dass er nur über einen sich bewegenden Teil, ein sich drehendes Antriebsrad verfügt, das einen kontinuierlichen Blutstrom vorantreibt. Das bedeutet, dass der Puls durch ein leises Wirbelgeräusch ersetzt wird, das von Patienten mit dem einer Waschmaschine verglichen wird. Entscheidender soll jedoch sein, dass das Gerät ein Stocken des Blutflusses verhindert. Zusätzlich ist diese Pumpe sechs Mal kleiner als Standardgeräte und verfügt über einen Durchmesser von nur sechs Zentimetern. Da das Gerät laut dem Miterfinder und Unternehmensgründer John Woodard über keine Verschleißteile verfügt, kann derzeit seine Lebensdauer nicht vorhergesagt werden.

Media Contact

pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.ventracor.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close