Sicherer Test für die Diagnose von Eierstockkrebs

Massenspektrometer misst Gewichtsunterschiede von Proteinen


Forscher vom US National Cancer Institute (NCI)haben einen Test entwickelt, der mit 100-prozeniger Sicherheit Eierstockkrebs erkennen kann. Das berichtet die Gesellschaft für Endokrinologie in Großbritannien.

Die Studie beschreibt den Gebrauch eines hochauflösenden Massenspektrometers, mit dem Protein-Marker in kleinen Blutproben gemessen werden können. Das Massenspektrometer kann die leichten Differenzen im Gewicht zwischen normalen und kanzerogenen Proteinen erfassen, was den Forschern ermöglicht, jene Zellen zu identifizieren, die zum Krebs führen würden. Die Versuchsergebnisse zeigen eine 100-prozentige Sensitivität und eine 100-prozentige Genauigkeit beim Nachweis von Eierstockkrebs. In Großbritannien gibt jährlich etwa 6.800 neue Fälle dieser Krebsart, die damit die vierthäufigste Form von Krebs unter britischen Frauen darstellt.

Studienleiter Tim Veenstra vom NCI berichtete: „Dieses System stellt die jüngste Generation der Technologie dar, die wir erstmals 2002 im Lancet beschrieben haben. In der neuen Studie benutzten wir ein größeres Set klinischer Samples (250 Samples).“ Sie hätten gezeigt, dass ein Instrument zur höheren Auflösung höhere Sensitivität und Genauigkeit erreichen könne, im Vergleich zu den Instrumenten mit niedrigerer Auflösung, die davor verwendet wurden.

Der Grund für eine Konzentration auf Eierstockkrebs liege darin, dass eine frühe Diagnose einen entscheidenden Einfluss auf den Erfolg der Behandlung hätte, so Lance Liotta, ebensfalls vom NCI. Veenstra fügte hinzu: „Zum gegebenen Zeitpunkt befindet sich das System noch in Entwicklung und ist nicht für einen Routineeinsatz geeignet. Aber diese Methode verspricht einen realen Schritt vorwärts in der Entdeckung von Eierstockkrebs in einem frühen Stadium. Wir hoffen, dass wir innerhalb weniger Jahre ein System entwickeln können, das für eine routinemäßige Diagnose eingesetzt werden kann.“

Media Contact

Marietta Gross pressetext.austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close