Mit E-Counselling gegen Depressionen

Von einer polnischen Universitäts-Arbeitsgruppe kommt der Vorschlag, bei Depressionen fachkundige Beratung einzuholen, die auf ihrer philosophischen Theorie über den kosmologischen Sinn des menschlichen Lebens basiert. Präsentiert wird dieses Konzept auf einer Website, die als Hilfe für Menschen gedacht ist, die unter Depressionen leiden.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat das 21. Jahrhundert als das Jahrhundert der Depressionen charakterisiert. Stress, psychologischer Druck, Entfremdung, Alienation und der Kampf um Erfolg sind längst feste Bestandteile des modernen Lebens geworden. Dieses schnelllebige, hektische und sehr anstrengende Umfeld steht nicht gerade im Einklang mit dem natürlichen Lebensrhythmus des Menschen und ist der Hauptgrund für den rasanten Anstieg der Zahl der Personen, die an Depressionen leiden. Entsprechend stark ist auch die Zahl der Fachleute gestiegen, die sich um eine Linderung der Symptome dieser Krankheit bemühen.

Eine Arbeitsgruppe an einer polnischen Universität hat jetzt eine Website entwickelt, die als eine Art Teleassistent für Depressionspatienten dienen soll. Innovativ ist daran nicht der Umstand, dass es sich um eine webbasierte Telepsychologie-Anwendung handelt, denn solche Websites gibt es bereits zu Tausenden. Innovativ ist vielmehr das hier angewandte Konzept der fachkundigen Beratung bei Depressionen. Nach Überzeugung des Teams sind zwei der Hauptfaktoren für Depressionen ein niedriges Selbstwertgefühl – eine negative Einstellung zum Sinn des Lebens – und die Weltanschauung der von Depressionen heimgesuchten Personen.

Nach dem neuen Konzept sollte sich die Psychotherapie nicht allein auf Probleme mit der Selbstachtung konzentrieren, sondern vor allem auf das Problem, Antworten auf so fundamentale Fragen wie „Woher kommen wir?“ und „Wohin gehen wir?“ zu finden und schließlich eine positive Grundeinstellung zu vermitteln.

Die Website bietet Menschen mit Depressionen Hilfe, indem sie sie mit der vom Team aufgestellten Theorie vertraut macht, die man auch als „Theorie der kosmologischen Bedeutung des menschlichen Lebens“ bezeichnen kann. Die Website ist derzeit nur in Englisch und Polnisch verfügbar, soll aber nach den Plänen ihrer Entwickler noch in viele weitere europäische Sprachen übersetzt werden.

Kontakt:

Prof. Andrzej Brodziak
Silesian Medical University
Department of Internal Diseases
Head of Chair and Clinical Department
of Internal Diseases of the Faculty of Public Health
Zeromskiego 7, 41 901 Bytom, Polen
Tel: +48 – 60-5044609
Fax: +48 – 32-2812122
Email: anbro@interia.pl

Media Contact

ctm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Projekt für effiziente und ressourcenschonende Motorenfertigung

… am Fraunhofer IFAM Dresden gestartet. Am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden ist ein Projekt zur effizienten Herstellung von Elektroblechen für Elektroantriebe gestartet. Unter Koordination der…

Design kann erneuerbare Energien fördern

Solarzellen als Designobjekte zieren neu die Fassade über dem Haupteingang des NEST-Gebäudes der Empa und Eawag. Das Design stammt aus einem interdisziplinären Design-Wettbewerb der Hochschule Luzern (HSLU) mit der Empa….

Insekten unter Wasser reagieren empfindlich auf Lichtverschmutzung

Lichtverschmutzung – also zu viel künstliches Licht zur falschen Zeit am falschen Ort – ist vermutlich ein Grund für das weltweite Insektensterben. Denn viele Fluginsekten sind lichtempfindlich und werden von…

Partner & Förderer