Synchroner Herzschlag bei Schwangeren und Föten

Schlagen die Herzen von Schwangeren und ihren Kindern nur zufällig gleich?

Wissenschaftler am Grönemeyer-Institut für Mikrotherapie in Bochum haben einen auffallenden Gleichklang im Herzschlag von Schwangeren und ihren Föten gefunden. In über 170 magnetokardiographischen Messungen an rund 60 Schwangeren konnte die Abteilung für Biomagnetismus um Dr. Peter van Leeuwen Verläufe finden, in denen die beiden Herzen synchron schlugen. „Wir können nur vermuten, wie es kommt, dass die Herzen von Mutter und Kind gleich schlagen, aber einiges deutet darauf hin, dass diese Interaktion nicht nur ausschließlich zufällig vorkommt“, fasst Dr. van Leeuwen die Ergebnisse zusammen.

Die Wissenschaftler haben durch moderne Verfahren zur Datenauswertung, sogenannte Synchrogramme, eine Schlag-zu-Schlag-Analyse angefertigt. Die Aufnahmen mit dem Biomagnetometer machen das möglich: das Gerät registriert die vom Herzen erzeugten Magnetfelder, ähnlich wie ein EKG. Dadurch können die Wissenschaftler gleichzeitig die Herzschläge von Mutter und Kind berührungsfrei und gefahrlos aufnehmen.

„Viele schwangere Mütter berichten von Reaktionen des Kindes auf den Zustand der Mutter. Wenn die Schwangere z.B. aufgeregt ist, merkt sie, dass das Kind sich mit ihr aufregt. Wir haben jetzt herausgefunden, dass solche Berichte zumindest über den Herzschlag bestätigt werden könnten. Aber damit fängt unsere Arbeit erst an“, sagt van Leeuwen zum Arbeitsplan der Wissenschaftlergruppe. Sie wollen nun mit weiteren Messungen herausfinden, unter welchen Bedingungen sich Herzschlag von Mutter und Kind aneinanderkoppeln, ob das etwas über den Entwicklungsstand des Kindes aussagt und ob sich die Interaktion bei Erkrankungen verändert.

Das Grönemeyer-Institut für Mikrotherapie wird von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer geleitet, der gleichzeitig Lehrstuhlinhaber für Radiologie und Mikrotherapie an der Universität Witten/Herdecke ist.

Die Studie wurde zuerst im international renommierten Internet-Fachjournal BMC Physiology von BioMed Central veröffentlicht.

Weitere Informationen:

Dr. Peter van Leeuwen
Tel.: 0234 – 9780-140
E-Mail: petervl@microtherapy.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Speziallipide für RNA-Medikamente entwickeln

Millionen-Förderung für Forschungsverbund zur RNA-Medizin Bundeswirtschaftsministerium fördert die Universität und eine Ausgründung mit 3,6 Mio. Euro. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert seit Januar 2023 ein Verbundprojekt zur Erforschung effizienter und sicherer Speziallipide…

Biologische Muster: Von intrazellulären Strömungen dirigiert

LMU-Physiker zeigen, wie Flüssigkeitsströmungen die Bildung komplexer Muster beeinflussen. Die Bildung von Mustern ist ein universelles Phänomen, das fundamentalen Prozessen in der Biologie zugrunde liegt. So positionieren und steuern zum…

Tiefsee-Test am Titanic-Wrack

Neue Technologie könnte Videokommunikation stark verbessern. Forschende erproben neuartige Übertragungsmethode unter extremen Bedingungen mit niedriger Bandbreite bei Tauchgang zum versunkenen Ozean-Riesen. Um eine neuentwickelte Technologie zu testen, mit der Videokonferenzen…

Partner & Förderer