Nikotin ist nur schwach psychotoxisch

Weder negative Beeinträchtigung des motorischen noch des geistigen Leistungsvermögens

Nikotin kann auf Körper und Psyche situationsabhängig stimulierend oder beruhigend wirken. Die Effekte seien aber so sanft, dass sie schwierig zu erfassen sind, behaupten der Leiter des Wiener Nikotin Institutes Ernest Groman und der schwedische Nikotinforscher Karl Fragerström. In der Wiener Klinischen Wochenzeitschrift schreiben die Forscher, dass die Substanz zwar abhängig macht, aber weitgehend harmlos ist. Nach Koffein ist Nikotin die häufigste verwendete Droge der Welt. In die neuen Daten über Nikotinabhängigkeit, ihre Entwicklung, Mechanismen und individuelle Unterschiede kann unter eingesehen werden.

Der Anteil der Tabakkonsumenten, die von der Substanz Nikotin abhängig werden, ist aber signifikant hoch, geben die Forscher zu verstehen. In den USA wurden 80 Prozent der Raucher, in Europa 39 Prozent der Raucher nach den diagnostischen Richtlinien der American Psychiatric Association als abhängig klassifiziert. Aber anders als die meisten anderen Drogen beeinträchtigt Nikotin weder das motorische noch das geistige Leistungsvermögen negativ. Im Gegenteil, Nikotin kann geringfügig die Leistung fördern und Menschen bei der täglichen Stressbewältigung unterstützten, schreiben die Forscher.

US-Forscher sind allerdings anderer Meinung. Wissenschaftler der Stanford University haben in Tierversuchen herausgefunden, dass Nikotin doch schädliche Nebenwirkungen hat. Demnach verstärke Nikotin das Wachstum von Blutgefäßen und somit die Entstehung von bösartigen Tumoren und von Gefäßverkalkung.

Groman und Fagerström werden die Forschungsergebnisse auf der 6. Deutschen Nikotin-Konferenz, die am 16. und 17. Mai in Erfurt stattfindet, präsentieren. Im Mittelpunkt stehen Fragen der Krebsentstehung durch das Rauchen.Experten beschäftigen sich eingehend mit den Folgen der Nikotinsucht und erarbeiten neue Konzepte für Tabak- und Nikotinprodukte. Weitere Themen während der Konferenz sind „Frau und Rauchen“, Raucherentwöhnung und Nichtrauchertherapie (NRT).

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Massenreduzierte Fräswerkzeuge senken Energiekosten

Beim Fräsprozess mit Holz werden häufig mehrere Arbeitsgänge zusammengelegt, um Fertigungszeit zu sparen. Dazu wird ein Kombinationswerkzeug mit vielen unterschiedlichen Scheibenfräsern bestückt. Dementsprechend hoch ist das Gewicht – und die…

Neues Material zur CO₂-Abtrennung aus Industrieabgasen

Klimaschutz: Bayreuther Chemiker entwickeln neues Material zur CO₂-Abtrennung aus Industrieabgasen. Chemiker der Universität Bayreuth haben ein Material entwickelt, das einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zu einer nachhaltigen Industrieproduktion leisten…

Auf dem Weg zu einem geschlossenen Kohlenstoffkreislauf

Wie überkritisches Kohlendioxid die elektrochemische Reduktion von CO2 beeinflusst Auf dem Weg zu einer klimaneutralen Industrie spielt die elektrochemische Reduktion von Kohlendioxid eine wichtige Rolle: Mit ihrer Hilfe lässt sich…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close