Durchfall-Erreger schützt gegen Krebs

US-Forscher: Diarrhoe-Bakterium hemmt Tumorwachstum im Darm

Das Bakterium, das die gefürchteten Durchfall-Erkrankungen hervorruft, könnte nach Ansicht von amerikanischen Wissenschaftlern gar nicht so bösartig sein. Nach jüngsten Erkenntnissen soll es nämlich vor dem gefährlichen Darmkrebs schützen. Zum Unterschied zur Ersten Welt, in der Darmkrebs zu den häufigsten tödlich verlaufenden Krebserkrankungen zählt, gibt es in den Entwicklungsländern diese Form der Krebserkrankungen nur sehr selten, berichtet BBC-Online.

E. Coli-Infektionen sind in der Ersten Welt eher selten, während in den Entwicklungsländern diese Art der Infektionskrankheiten relativ häufig vorkommt. In Untersuchungen, die Wissenschaftler der Universität von Philadelphia und der Mayo Clinik in Rochester durchgeführt haben, konnte festgestellt werden, dass E. Coli Toxine produziert, die das Krebswachstum im Darm verhindern. Im Laborversuch konnten die Forscher feststellen, dass das Toxin zwei chemische Stoffe, Guanylin und Uroguanylin, nachahmt. Diese Stoffe kontrollieren die Zellteilung im Darm. Bei einer Krebserkrankung ist das Zellwachstum unkontrolliert. Wenn die Zellen dem Toxin ausgesetzt waren, hatten sie einen wesentlich längeren Zellzyklus. Das bedeutet, dass sie sich langsamer teilen als Zellen, die dem Toxin nicht ausgesetzt waren. Die Wissenschaftler wollen neue Medikamente entwickeln, die genau an diesem Punkt ansetzen, berichten sie im Wissenschaftsmagazin Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS).

Auch Emad El-Omar, Gastroenterologie-Experte an der Universität von Aberdeen, ist der Meinung, dass das E. Coli-Bakterium eine Reihe von wichtigen physiologischen Funktionen kontrolliert. „Die Idee, dass ein bakterielles Produkt, in diesem Fall ein Toxin, das Krebswachstum im Darm blockiert, ist sehr interessant“, so der Spezialist. Diese Art von Forschung habe ein großes Potenzial für die Entwicklung neuer Medikamente, erklärt der Experte.

Media Contact

Wolfgang Weitlaner pressetext.austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Eiskernprojekt beendet zweite Antarktis-Saison erfolgreich

Bohrprojekt Beyond EPICA erreicht eine Tiefe von 808 Metern im antarktischen Eisschild. Die zweite Antarktis-Saison des Eiskern-Bohrprojekts Beyond EPICA – Oldest Ice wurde erfolgreich abgeschlossen. Das internationale Forschungsprojekt wird von…

Mobilfunksystem für die zuverlässige Fernsteuerung von Drohnen

Unterbrechungsfreie Datenübertragung für unbemannte Flugkörper. Drohnen sind immer häufiger auch außerhalb der Sichtweite der steuernden Person unterwegs. Jedoch eignen sich konventionelle Fernsteuerungen aufgrund ihrer Reichweitenbegrenzung nicht für solche Flüge. Einfache…

Energetischer Quartiersumbau für bezahlbares Wohnen

Im Großprojekt »smood® – smart neighborhood« arbeiteten in den vergangenen Jahren unter wissenschaftlicher Beteiligung von Fraunhofer 16 Unternehmen, vier Forschungseinrichtungen und ein Verein an der Zukunft der energetischen Sanierung: Vom…

Partner & Förderer