PaDok®-Unterstützung für Gesundheitspass


Erfolgreiche Demonstration vor Ministerin Ulla Schmidt in Dürener Arztpraxis.

Seit acht Jahren arbeitet das Fraunhofer-IBMT inzwischen an sicheren und für das Deutsche Gesundheitswesen angepassten Verfahren zur elektronischen Übermittlung medizinischer Daten. Inzwischen hat sich das unter dem Namen PaDok® bekannt gewordene Verfahren das Vertrauen und die Anerkennung vieler Nutzer und auch von Standesorganisationen und Krankenkassen erworben und wird zum Beispiel unter dem Label „D2D – Doctor-to-Doctor“ von der KV Nordrhein eingesetzt.
Dass das PaDok®-Verfahren auch in der Lage ist, mit den vom Bundes-Gesundheitsministerium verfolgten Bestrebungen zur Einführung eines „Elektronischen Gesundheitspasses“ zu harmonieren, wurde am 18. September in einer eindrucksvollen Demonstration in einer Dürener Arztpraxis und einer Apotheke vor Gesundheitsministerin Ulla Schmidt und dem Zweiten Vorsitzenden der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Dr. Leonhard Hansen, gezeigt. In einem gemeinsamen Projekt der KV Nordrhein, des IBMT St. Ingbert, der Firma Duria e.G. in Düren, der Firma Lafond in Iserlohn sowie mit Unterstützung der KBV konnte erfolgreich gezeigt werden, dass mit der Kombination aus D2D/PaDok® und einer (prototypischen) Gesundheits-Chipkarte Abläufe wie die Übermittlung von Einweisungs- und Entlassungsdaten zwischen Hausarzt und Krankenhaus, die gemeinsame Führung einer elektronischen Notfallakte, einer gemeinsamen Falldokumentation für Disease-Management, aber auch die Übermittlung von Rezepten zwischen Arztpraxis und Apotheke einschließlich einer – für den Patienten freiwilligen – Verordnungs-Dokumentation möglich und auch praktikabel ist.
D2D/PaDok® wird in Dürener Arztpraxen inzwischen in der täglichen Routine genutzt. Die gezeigte Chipkarte hat vorerst noch Demonstrationscharakter, das Gesundheitsministerium strebt eine Einführung innerhalb von 2 Jahren an.

Ansprechpartner:
Dr. Volker Paul
Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT)
Ensheimer Straße 48
66386 St. Ingbert
Tel.: 06894/980-300
Fax: 06894/980-117
E-Mail: volker.paul@ibmt.fraunhofer.de

Media Contact

Dipl.-Phys. Annette Maurer idw

Weitere Informationen:

http://www.ibmt.fraunhofer.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Verstärktes Signal und extrem empfindlich: Leichten Dunkle Materieteilchen auf der Spur

Neue Technik der Kernmagnetischen Resonanz um fünf Größenordnungen empfindlicher. Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Exzellenzclusters PRISMA+ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und des Helmholtz-Instituts Mainz (HIM) hat eine Labor-Methode…

Osteoporose frühzeitig mit Ultraschall erkennen

Kieler Forschungsteam erhält Bundesförderung zur Entwicklung eines neuartigen Ultraschallgeräts. Osteoporose, auch als „Knochenschwund“ bezeichnet, zählt zu den häufigsten und teuersten Volkskrankheiten weltweit und erhöht das Risiko, einen Knochenbruch zu erleiden….

Jungkorallen geben Einblick in die Erholung nach Korallenbleiche

Wie sich Riffe von Korallenbleichen erholen, kann die Anzahl an Jungkorallen verraten. Das zeigt eine neue Studie der Universität Bremen, die kürzlich in der Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht wurde. Die…

Partner & Förderer