Kaum Legionellen-Infektionsrisiko in Deutschland

Seit Wochen häufen sich in europäischen Nachbarländern die Fälle von Legionellose, einer schweren Infektionserkrankung der Lunge, an der dort bereits Menschen verstorben sind.

Für Deutschland gab das Bundesumweltamt jetzt eine vorläufige Entwarnung: Das Risiko einer Legionellenerkrankung sei hierzulande eher gering, der Stand der Technik garantiere einen sicheren Betrieb von Klimaanlagen, Duschen und Bädern.

Mit Legionellen-Bakterien belastete Klimaanlagen beziehungsweise ein verunreinigtes Trinkwasserverteilungssystem in einem Hotel galten bei den aufgetretenen Fällen als Ursachen. Legionellen besiedeln meistens weitverzweigte Wasserverteilungssysteme und sind daher in Schwimm- oder Sporthallen, Industrieanlagen oder Krankenhäusern zu finden. Um der Gefahr einer Verkeimung vorzubeugen, schreibt die deutsche Trinkwasserverordnung ab 2003 eine periodische Überprüfung auf Legionellen in Warmwassersystemen öffentlicher Gebäude vor.

Legionellen vermehren sich besonders stark im Temperaturbereich zwischen 20 und 45 °C. Bei kaltem oder sehr heißem Wasser besteht diese Gefahr nicht. Die Infektion erfolgt durch das Einatmen von feinstverteilten Wassertröpfchen (Aerosolen). Eine Übertragung von Mensch zu Mensch gilt als unwahrscheinlich. Die von Legionellen hervorgerufene so genannte Legionärskrankheit zeigt die Symptome einer schweren Lungenentzündung, die vor allem bei älteren und immungeschwächten Menschen tödlich enden kann. Daneben existiert auch noch eine andere durch Legionellen verursachte Infektionskrankheit : das Pontiac-Fieber, das einer Grippe vergleichbar ist. In jedem Fall wird der Arzt mit Antibiotika behandeln.

Zur Vorbeugung sollten vor allem Betreiber von Klimaanlagen, großen Warmwasserverteilungssystemen oder öffentlichen Bädern für weitreichende Hygiene-Maßnahmen sorgen. Altere Menschen, Personen mit geschwächtem Immunsystem oder Raucher sollten sich bei Bedenken an ihren Hausarzt oder an das jeweilige Gesundheitsamt wenden.

Media Contact

mc MedCon Health Contents AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gene des sechsten Sinns

Ohne sie wäre gezielte Bewegung unmöglich: Nur dank spezieller Sensoren in den Muskeln und Gelenken weiß das Gehirn, was der Rest des Körpers tut. In „Nature Communications“ beschreibt ein Team…

Künstliche Intelligenz für die Lymphom-Diagnostik

Die Universität Kiel und das UKSH ist an einem interdisziplinären Projekt beteiligt, das die digitale Analyse von mikroskopischen Bildern erprobt und prüft, ob künstliche Intelligenz molekulare Analysen ersetzen kann. Die…

Immunbooster hilft bei viralen Atemwegserkrankungen

Zentrum für Klinische Studien (ZKS) bringt Erkenntnisse aus der Wissenschaft in die praktische Anwendung. Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) ist deutschlandweit eine der führenden Einrichtungen in der Impfstoff-Forschung. Bevor neue…

Partner & Förderer