Prionen-Krankheit: Ein Fall für Antibiotika

Tertracyklin vermindert Resistenz der Prionen gegenüber enzymatischer Verdauung

Italienische Forscher haben nachgewiesen, dass sich Tetracyklin, eine Klasse herkömmlich verwendeter Antibiotika, in der Behandlung von Rinderwahnsinn (Bovine spongiforme Encephalopathie, BSE) und der varianten Form der Kreutzfeld-Jakob-Erkrankung (vCJD) als wirksam erweisen. Wurden die für die Gehirnkrankheiten verantwortlichen Proteine, die so genannten Prionen, mit Tetracyklin behandelt, verringerte sich die Resistenz der Prionen auf Enzyme, deren Aufgabe es ist, Prionen zu entfernen. Abnormale Prionen sind resistent auf Enzyme und führen zur Degeneration der Gehirnzellen, berichtet das Fachmagazin Proceedings of the National Academy of Science (PNAS)in der aktuellen Ausgabe. Bis dato gibt es keine Behandlung für vCJD und andere Prionen-Erkankungen.

Fabrizio Tagliavini und Kollegen vom Istituto Nazionale Neurologico Carlo Besta in Mailand behandelten Gewebeproben von vCJD-Patienten bzw. BSE-Kühen mit Tetracyklin. Wurden die Prionen Tetracyklin ausgesetzt, sank die Resistenz der Prionen gegenüber der enzymatischen Verdauung. Je höher die Dosis gewählt wurde, umso mehr sank die Resistenz der Prionen. Die Forscher vermuten, dass Tetracyklin, das bereits bei Menschen zum Einsatz kommt, bei Patienten mit einer Gehirnverfalls-Krankheit hilfreich sein könnte. „Tetracyklin sollte daher aufgrund der pharmakologischen Wirkung unabhängig vom antibiotischen Effekt ins Auge gefasst werden“, schreiben die Forscher. Antibiotika könnten eine präventive Rolle bei einer Infektion einnehmen, da auch Hamster nach der Verabreichung einer Tetracyklin-Scrapie-Lösung die Prionenerkrankung nicht entwickelten – allerdings nur ein Drittel der Versuchstiere.

Media Contact

Sandra Standhartinger pte.online

Weitere Informationen:

http://www.pnas.org

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer