Diabetes-Medikament verhindert die Wanderung von Gliomzellen

In Bezug auf die Migration und die Invasion von Gliomzellen nimmt das Signalmolekül TGF-ß eine zentrale Rolle ein. In experimentellen Vorarbeiten konnten Dr. Hahnen und Mitarbeiter zeigen, dass der Wirkstoff Troglitazone die TGF-ß Produktion von Gliomzellen und somit deren Migration und Invasion in das gesunde Hirngewebe blockiert (Coras et al., 2007, Molecular Cancer Therapeutics). Bei den Glitazonen handelt es sich um Substanzen, die zur Diabetes mellitus Typ II Therapie eingesetzt werden.

Die anti-migratorische Aktivität von Troglitazone wird jedoch nicht durch das bereits bekannte Zielprotein der Glitazone vermittelt, sondern durch einen bisher nicht identifizierten Mechanismus. In neuen experimentellen Ansätzen versuchen Dr. Hahnen und Mitarbeiter die anti-migratorische Wirkung von Troglitazone aufzuklären und damit neue Ziele für die Gliomtherapie aufzudecken.

Kontakt: Dr. rer. nat. Eric Hahnen, MBA
Tel: +49 (221) 47886464, Fax: +49 (221) 47886812
E-mail: eric.hahnen@uk-koeln.de, homepage:www.uk-koeln.de/humangenetik
Die Wilhelm Sander-Stiftung fördert dieses Forschungsprojekt mit über 89.000 €. Stiftungszweck der Stiftung ist die medizinische Forschung, insbesondere Projekte im Rahmen der Krebsbekämpfung. Seit Gründung der Stiftung wurden dabei insgesamt über 160 Mio. Euro für die Forschungsförderung in Deutschland und der Schweiz bewilligt. Die Stiftung geht aus dem Nachlass des gleichnamigen Unternehmers hervor, der 1973 verstorben ist.

Media Contact

Bernhard Knappe idw

Weitere Informationen:

http://www.wilhelm-sander-stiftung.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ordnung in der Unordnung

Dichtefluktuationen in amorphem Silizium entdeckt Erstmals hat ein Team am HZB mit Röntgen- und Neutronenstreuung an BESSY II und BER II in amorphem Silizium mit einer Auflösung von 0.8 Nanometern…

Das Protein-Kleid einer Nervenzelle

Wo in einer Nervenzelle befindet sich ein bestimmter Rezeptor? Ohne Antwort auf diese Frage ist es fast unmöglich, Rückschlüsse über die Funktion dieses Proteins zu ziehen. Zwei Wissenschaftlerinnen am Max-Planck-Institut…

40 Jahre alter Katalysator birgt Überraschungen für die Wissenschaft

Wirkmechanismus des industriellen Katalysators Titansilikalit-1 basiert auf Titan-Paaren/Entdeckung wegweisend für die Katalysatorentwicklung Der Katalysator “Titansilikalit-1“ (TS-1) ist nicht neu: Schon vor fast 40 Jahren wurde er entwickelt und seine Fähigkeit…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close