Künstliche Herzklappe ohne Operation für Kinder

Spezialisten der Abteilung für Kinderkardiologie am Klinikum der Universität, Campus Großhadern haben erstmals einem Kind eine künstliche Herzklappe ohne Operation eingesetzt.

Dem 11jährigen Marco, der an einer hochgradigen Verengung der Lungenschlagader litt und bereits einmal operiert worden war, wurde mittels neuartigster Kathetertechnik eine künstliche Herzklappe in die Lungenschlagader eingesetzt. Damit konnte dem Kind zuverlässig und nachhaltig geholfen werden.

Die neue Methode, von Professor Philipp Bonhoeffer im Jahre 2000 in London entwickelt, erlaubt es, ohne Operation künstliche Herzklappen in die Lungenschlagader einzusetzen. Voraussetzung dazu ist, dass die Klappe mit Kathetern über die Körpervenen zum Herzen gebracht und dort regelrecht entfaltet werden kann. Dies war bisher nur bei erwachsenen Patienten möglich.

„Wir sind bis an die Grenze des Machbaren gegangen“, erklärte Oberarzt Dr. Reiner Kozlik-Feldmann, der den Eingriff leitete und gemeinsam mit Oberarzt PD Dr. Robert Dalla Pozza durchführte. „Aber wir wollten diese schonende Möglichkeit des Herzklappenersatzes unseren kleinen herzkranken Patienten nicht vorenthalten.“

Der Eingriff, der zusammen mit einem der führenden italienischen Spezialisten auf diesem Gebiet, Dr. Marco Carminati, durchgeführt wurde, verlief komplikationslos und brachte den gewünschten Erfolg. Bei kleinen Patienten war bisher nur einmal ein derartiger Eingriff geglückt. „Die rechte Herzkammer ist durch diese Klappenimplantation deutlich entlastet worden“, meinte der Leiter der Abteilung für Kinderkardiologie, Professor Heinrich Netz. Der junge Patient konnte bereits am nächsten Tag das Bett verlassen und zwei Tage später nach Hause gehen. Bei einer Operation zum Herzklappenersatz wäre hingegen ein stationärer Aufenthalt von 2-3 Woche notwendig gewesen.

Die Implantation von künstlichen Herzklappen ohne Operation ist in Großhadern bereits Routine und stellt damit einmal mehr die Vorreiterrolle des Klinikums in Bezug auf neuartige, schonende und effiziente Therapiemaßnahmen unter Beweis.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Heinrich Netz
Abteilung für Kinderkardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin
Marchioninistr. 15, 81377 München
Telefon 089/7095-3940; Fax: 089/7095-3943
Email Heinrich.Netz@med.uni-muenchen.de
Dr. Reiner Kozlik-Feldmann
Abteilung für Kinderkardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin
Telefon 089/7095-3927; Fax: 089/095-2495
Email Rainer.Kozlik-Feldmann@med.uni-muenchen.de

Ansprechpartner für Medien

Philipp Kreßirer Klinikum der Universität München

Weitere Informationen:

http://www.klinikum.uni-muenchen.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen