Durchblick bei Laboruntersuchungen

Eines der umfassendsten europäischen Projekte zur Verbraucheraufklärung im Gesundheitswesen wurde in Brüssel offiziell gestartet: Lab Tests Online. Im Internet können sich nun Verbraucher und Ärzte ab sofort in sechs europäischen Sprachen über Labortests, Laborwerte und sinnvolle Vorsorgemaßnahmen informieren oder kryptische Abkürzungen ihrer Untersuchungsergebnisse entschlüsseln.

Labtestsonline ist der Beitrag der nationalen europäischen wissenschaftlichen Fachgesellschaften für Labormedizin und der Diagnostika-Industrie zur Verbraucheraufklärung und zur Förderung der Vorsorge-Bereitschaft der Bevölkerung.

Prominente Vertreter des Europäischen Parlaments, der Europäischen Kommission sowie zahlreicher Patientenorganisationen waren am 31. Januar 2007 zum offiziellen Start des Informationsportals nach Brüssel gekommen. Professor Dr. Mariam Klouche, Deutsche Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (DGKL), und Jean-Francois de Lavison, Präsident des europäischen Diagnostika-Verbands EDMA, betonten, durch diese Aufklärungsinitiative solle der Nutzen und die Grenzen gezielt eingesetzter Labordiagnostik durch bessere Kenntnisse bei Patienten, die beispielsweise im Rahmen von Blutzuckeruntersuchungen selbst Labordiagnostik durchführen, aber auch bei den Ärzten verbessert werden. Denn fehlende Kenntnis sei eine der Hauptursachen für die spärliche Nutzung von Früherkennungsuntersuchungen.

Labtestsonline ist ein neues, frei verfügbares Online- Informationsportal für labordiagnostische Tests und deren Anwendung in der Medizin. Es ist in deutsch, englisch, spanisch, polnisch, italienisch und ungarisch abrufbar und wird künftig auch auf griechisch verfügbar sein.

Für den deutschsprachigen Raum wurde der Service unter:
www.labtestsonline.de bereits Mitte April 2007 frei geschaltet.
Labtestsonline.de bietet kompakte Informationen zu mittlerweile über 100 labordiagnostischen Tests, 25 Erkrankungen sowie ein umfangreiches Glossar von mehr als 500 medizinischen Fachbegriffen. Die beschriebenen Labortests umfassen sowohl einfache Parameter wie Blutbild oder Blutzucker als auch die Infektionsdiagnostik, beispielsweise von HIV und Hepatitis, bis hin zu Untersuchungen von Risikogenen für Thrombosen. Das Informationsangebot wird kontinuierlich erweitert und um aktuelle Beiträge z.B. zu Tests für die Papillomvirusdiagnostik ergänzt, die seit 2007 in Deutschland im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung von Gebärmutterhalskrebs bei Mädchen empfohlen werden.

Das Online-Recherchesystem richtet sich an Patienten, interessierte Laien sowie an Beschäftigte im Gesundheitswesen. Im speziellen Teil sind weitergehende Informationen zur Beurteilung und Bewertung von Labortests für Ärzte integriert, die unter anderem einen raschen Informationsabruf für Test-spezifische Besonderheiten oder spezielle Transportbedingungen erlauben.

Labtestsonline wurde im Jahr 2005 als gemeinsames Projekt von sechs europäischen wissenschaftlichen und medizinischen Fachgesellschaften der Laboratoriumsmedizin und Klinischen Chemie in Kooperation mit den nationalen und dem Europäischen Verband der Diagnostika-Industrie
(EDMA) und der US-amerikanischen Gesellschaft für Klinische Chemie
(AACC) initiiert. Die DGKL trägt die wissenschaftliche Verantwortung für den Inhalt von labtestsonline.de.

Rückfragen an:

Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (DGKL)

Prof. Dr. med. Mariam Klouche
(Vorsitzende der AG Multimediale Lehre)
Telefon: 0421 / 4307 – 233
Telefax: 0421 / 4307 – 534
E-Mail: mariam.klouche@laborzentrum-bremen.de
Verband der Diagnostica-Industrie e.V. (VDGH)
Thomas Postina (PPR)
Telefon: 069 / 2556 – 1731
Telefax: 069 / 23 66 50
E-Mail: presse@vdgh.de

Media Contact

Michaela Ohlsen VDGH

Weitere Informationen:

http://www.vdgh.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close