DELO entwickelt Klebstoffe für Kompaktkamera-Module

Der Mobilfunkmarkt verzeichnet ungebremstes Wachstum: Im ersten Quartal 2010 stieg die Anzahl der verkauften Endgeräte um 17 Prozent verglichen mit dem Vorjahresquartal 2009, so eine Studie von Gartner. Damit einher gehen Wachstum sowie Neuentwicklung von Kompaktkamera-Modulen, die darüber hinaus in PCs, PDAs oder in Kamerasystemen für die Industrie eingesetzt werden. DELO hat zur Fixierung der hochwertigen Komponenten neue dualhärtende Klebstoffe entwickelt.

Vorteil der neuen mCD-Klebstoffe DELO-DUALBOND ist die Niedertemperaturhärtung bei einer Aushärtungstemperatur von +80°C. Die Klebstoffe können daher insbesondere bei temperaturempfindlichen Materialien eingesetzt werden. Sie sind auch ideal für schnelle Prozesse mit hohem Durchsatz, da sie in kürzester Zeit aushärten. Nach einer schnellen Lichtfixierung weisen die Klebstoffe ausreichende Anfangsfestigkeiten auf, damit die Bauteile in der gewünschten Position für die nachfolgende Endaushärtung mit Wärme fixiert bleiben. Verklebt werden beispielsweise Kompaktkameramodule wie Bildsensorchips auf Leiterplatten bzw. Gehäuseverklebungen.

Anwendung finden die niedertemperaturhärtenden Klebstoffe insbesondere bei dem „Active Alignment“-Prozess: Optische Bauteile wie Spiegel, Linsen oder Prismen werden während der Fixierung auf einem Substrat mithilfe des Klebstoffs ausgerichtet. Während der Ausrichtung muss der Klebstoff flüssig bleiben. Sobald das Bauteil die korrekte Position erreicht hat, ist eine schnelle Aushärtung notwendig. Zugleich darf der Klebstoff nur einen geringen Schrumpf zeigen, um diese Position des Bauteils zu halten. Die neuen DELO-DUALBOND-Klebstoffe zeichnen sich durch eine geringe Wasseraufnahme und einen geringen Schrumpf aus. Auch über Temperaturbelastungen hinweg behalten die Klebstoffe ihre Eigenschaften. DELO arbeitet auf dem Gebiet der Kompaktkameramodule international mit Maschinenbauern zusammen, um gemeinsam zukunftsweisende Lösungen zu entwickeln.

Über DELO:
DELO ist ein führender Hersteller von Industrieklebstoffen mit Sitz in Windach bei München. Im Geschäftsjahr 2009/10 erwirtschafteten 230 Mitarbeiter einen Umsatz von 30 Mio. Euro Das Unternehmen bietet maßgeschneiderte Spezialklebstoffe und Gerätesysteme für Anwendungen in speziellen Branchen – von der Elektronik bis hin zur Chipkarten- und Automobilzulieferindustrie sowie in der Glas- und Kunststoffverarbeitung. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie Bosch, Daimler, Festo, Infineon, NXP und Siemens. DELO verfügt über ein Netz weltweiter Vertretungen und Vertriebspartner.
Pressekontakt:
Jennifer Bader
DELO Industrie Klebstoffe
DELO-Allee 1, 86949 Windach, Deutschland
Telefon +49 8193 9900-212
Telefax +49 8193 9900-5212
E-Mail jennifer.bader@DELO.de

Media Contact

Jennifer Bader DELO Industrie Klebstoffe

Weitere Informationen:

http://www.DELO.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften

Die Materialwissenschaft bezeichnet eine Wissenschaft, die sich mit der Erforschung – d. h. der Entwicklung, der Herstellung und Verarbeitung – von Materialien und Werkstoffen beschäftigt. Biologische oder medizinische Facetten gewinnen in der modernen Ausrichtung zunehmend an Gewicht.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Artikel über die Materialentwicklung und deren Anwendungen, sowie über die Struktur und Eigenschaften neuer Werkstoffe.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer