Lotus-Effekt zieht weitere Industriepartner an

Die Lotuspflanze (<i>Nelumbo nucifera</i>)


Das Botanische Institut der Universität Bonn hat seit der Entdeckung des Lotus-Effektes durch Prof. Dr. Wilhelm Barthlott eine Vielzahl von Kooperationsangeboten unterschiedlicher Branchen erhalten. Immer mehr Industriepartner entwickeln nun – nach dem Vorbild der Heiligen Lotusblume – Oberflächen, die allein durch abperlende Wassertropfen vollkommen sauber werden. Auf der Hannover Messe vom 23. – 28. April wird das Botanische Institut die neuesten Produkte und Prototypen präsentieren.

Inzwischen sind eine Fassadenfarbe und ein Dachziegel mit Lotus-Effekt auf dem Markt. Voraussichtlich noch dieses Jahr wird eine wasserabweisende Holzlasur folgen, die das Holz vor Verwitterung schützt. Auch in anderen Bereichen sind vielfältigste Anwendungen denkbar: Straßenschilder, die dank einer speziellen Folie nicht mehr verschmutzen; transparente, selbstreinigende Dachverglasungen, Textilien, von denen Schmutz selbst mit Rotwein entfernt werden kann; Autos, Züge oder Flugzeuge, die schon von einem leichten Nieselregen gereinigt werden – um nur einige wenige Beispiele zu nennen.

Die Produktentwicklung geschieht in enger Kooperation zwischen den Industriepartnern und dem Botanischen Institut, welches unter anderem die wissenschaftlichen Grundlagen für die technische Umsetzung des Lotus-Effekts erarbeitet und Prüfmethoden für derartige Oberflächen entwickelt.

Weitere Informationen: Botanisches Institut der Universität Bonn, Telefon: 0228/73-2526, Fax: 0228/73-3120, E-Mail: barthlott@uni-bonn.de, http://www.lotus-effect.com.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Frank Luerweg idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften

Die Materialwissenschaft bezeichnet eine Wissenschaft, die sich mit der Erforschung – d. h. der Entwicklung, der Herstellung und Verarbeitung – von Materialien und Werkstoffen beschäftigt. Biologische oder medizinische Facetten gewinnen in der modernen Ausrichtung zunehmend an Gewicht.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Artikel über die Materialentwicklung und deren Anwendungen, sowie über die Struktur und Eigenschaften neuer Werkstoffe.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close