Neue Entira Antistatik-Additive wirken sofort und sorgen für herausragende Ästhetik

Foto: DuPont<br>Entira Antistat ist eine Familie neuer, permanenter Antistatika von DuPont, deren Wirkung diese Beutel sehr anschaulich dokumentieren: <br>Ohne Entira Antistat haften Styroporkugeln nach dem Reiben mit einem Tuch an der gesamten Beutelwand (oben). Mit Entira Antistat tritt keine statische Aufladung auf (unten).

Sie eignen sich für den Einsatz in Polyolefinen und anderen Kunststoffen und bewirken eine permanente Ableitung elektrischer Ladungen. Dabei ermöglichen sie ein sehr gutes Erscheinungsbild bei hoher Transparenz, sie vergilben nicht und sorgen für eine staubfreie Oberfäche.

Typische Anwendungen sind anspruchsvolle Verpackungen für Produkte, die von Kosmetika über Industriegüter bis zu empfindlichen elektronischen Komponenten reichen. Zur gleichen Additivfamilie gehört der schon länger verfügbare Typ Entira Antistat MK400.

Entira Antistat SD 100 und Entira Antistat 500 bieten eine Reihe klarer Vorteile gegenüber migrierenden Antistatika, die oft an der Produktoberfläche konzentriert sind und deren Wirkung durch Abrieb, Wasser oder Alterung verloren gehen kann. Weil die neuen Entira Antistatika direkt in das Produkt integriert sind, entfalten sie ihre antistatische Wirkung sofort und permanent. Darüber hinaus ergeben sie glatte, transparente Oberflächen, die eine höhere Brillanz und Haftung bieten und besser bedruckbar sind, und sie verhindern das alterungsbedingte Vergilben. Sie können in einer einzelnen Lage von Mehrschichtverbunden eingesetzt werden, ohne in benachbarte Lagen zu migrieren, und sie helfen, Ablagerungen im Werkzeug, die bei Verwendung herkömmlicher Antistatika auf Entmischungen zurückzuführen sind, zu minimieren. Im Einsatz mit Polyolefinen ist Entira Antistat derzeit das einzige im Markt verfügbare permanent wirkende Additiv, das antistatische Eigenschaften mit Transparenz verbindet.

Dazu Steven P. Wilkinson, Global Marketing Manager, Industrial Goods, bei DuPont Packaging & Industrial Polymers: „Die um die Typen Entira Antistat SD 100 und Entira Antistat 500 erweiterte Familie unserer Entira Modifikatoren und Additive gibt unseren Kunden die Möglichkeit, statische Aufladungen sehr effizient zu reduzieren und abzuleiten und so die Attraktivität ihrer Produkte im Verkaufsregal und im Gebrauch zu erhalten.“

Für Verpackungen von Elektronikprodukten eingesetzt, hilft Entira Antistat SD 100, zerstörend wirkende elektrische Entladungen zu verhindern. Es ist für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen und kann verhindern, dass sich Staub auf Siegelflächen absetzt und dort die Qualität der Siegelung beeinträchtigt. Entira Antistat 500, das zurzeit für Kundenversuche verfügbar ist, eignet sich für erhöhte Verarbeitungstemperaturen.

Weitere Informationen über die neuen Produkttypen bietet die Internetseite www.entira.dupont.com.

DuPont Verpackungs- und Industrie-Polymere (P&IP) ist ein führender, weltweit agierender Hersteller von Hochleistungs-Kunststoffen und -Folien für eine Vielzahl von Verpackungs- und Industrieanwendungen. Zu den bekanntesten Ethylen-Copolymeren gehören Surlyn® Kunststoffe für Verpackungs- und Industrieanwendungen, Bynel® coextrudierbare Haftvermittler, Selar® PA amorphe Polyamid-Barrierekunststoffe, Nucrel® Säure-Copolymere, Elvax® EVA-Copolymere, Elvaloy®, Elvaloy® AC und Entira® sowie Fusabond® Modifikatoren und Vamac® Ethylen-Acrylat-Kautschuke.

DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für DuPont oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Redaktioneller Kontakt:
Horst Ulrich Reimer
Telefon: ++49 (0) 61 72/87-1297
Telefax: ++49 (0) 61 72/87-1266
E-Mail: Horst-Ulrich.Reimer@dupont.com

Ansprechpartner für Medien

Ulrich Reimer Du Pont

Weitere Informationen:

http://www.dupont.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften

Die Materialwissenschaft bezeichnet eine Wissenschaft, die sich mit der Erforschung – d. h. der Entwicklung, der Herstellung und Verarbeitung – von Materialien und Werkstoffen beschäftigt. Biologische oder medizinische Facetten gewinnen in der modernen Ausrichtung zunehmend an Gewicht.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Artikel über die Materialentwicklung und deren Anwendungen, sowie über die Struktur und Eigenschaften neuer Werkstoffe.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ein- und Auswanderung von Gast-Atomen in Speicherstruktur direkt beobachtet

Energiematerialien … Batterieelektroden, Gas-Speicher und einige heterogene Katalysatormaterialien besitzen winzige Poren, die Raum für Atome, Ionen oder Moleküle bieten. Wie genau diese „Gäste“ in die Poren einwandern, ist entscheidend für…

Partikelmesstechnik in der Produktionslinie

Forschungsprojekt SPOT geht an den Start … Partikuläre Verunreinigungen und Defekte auf Bauteiloberflächen werden in der Produktion entweder durch Sichtkontrolle oder durch Abspülen des Bauteils und Analyse der Spülflüssigkeit erkannt….

FEL-Lasing erstmals unter 170 Nanometer mit Optiken vom LZH

Bisher erreichten Oszillator-Freie-Elektronenlaser nur Ausgangswellenlängen bis zu 176,4 Nanometer. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist es nun gelungen, Optiken herzustellen, mit denen Physiker der Duke University,…

Partner & Förderer