Winkelinformation auf kleinstem Raum

Mit nur fünf Millimetern Gehäusedurchmesser ist der Mot 5 der kleinste Drehgeber im großen Produktprogramm für Winkelsensorik.

Vor allem die hochwertigen Kugellager, die in allen Baugrößen eingesetzt werden, versprechen eine hohe Lebensdauer und Präzision. Zulässige Drehzahlen bis 6.000 Umdrehungen pro Minute erschließen auch Anwendungsgebiete mit hoher Dynamik.

In der Baugröße 13 Millimeter, die größte Version, ist sogar ein Line Driver-Ausgang verfügbar. Mit dieser Serie wird die Branche gezielt mit hochwertigen optoelektronischen Sensoren beliefert, die unempfindlich gegen magnetische Störfelder sind.

Trotz der kleinen Bauweise bietet die neue Entwicklung die volle Funktionalität. Mit einer Versorgungsspannung von 3,2 V gibt er ein NPN-Rechtecksignal bestehend aus 64 oder 100 Impulsen pro Umdrehung durch die Kanäle A und B sowie Z als Referenzimpuls aus.

Dieselben Ausgangssignale bei gleicher Versorgungsspannung erzeugt der nächst größere Mot 6, der auf die beschriebene Art die Auflösung von 1024 Impulsen pro Umdrehung erreicht.

Immer noch ein Miniaturdrehgeber liefert der Mot 13 bis zu 16.000 Impulse und damit eine für diesen Durchmesser außergewöhnlich hohe Auflösung. Für die Anpassung der Ausgangssignale stehen Elektroniken für TTL-, Open Collector- und Line Driver-Rechtecksignale zur Verfügung. st

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer