Sicherer Langgut-Umschlag

Handhabungsgeräte sorgen für bessere Arbeitsbedingungen und leisten einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsprophylaxe. Darüber hinaus bewirken sie einen produktschonenden Umschlag der praktisch schwerelosen Güter. Für das Handbaben elf Meter langer und 180 Kilogramm schwerer Aluprofile mit teilweise gewölbten Oberflächen stattete Lissmac MT, Bad Wurzach, sein Standardprodukt Posimat PB 160 mit Sonderlösungen aus.

Beim Posimat PB 160 handelt es sich um ein manuell geführtes Handhabungsgerät, das auf einer Standsäule montiert und mit einem Gegengewicht ausgestattet ist. Es erhöht die Tragfähigkeit von 160 auf 220 Kilogramm. Die feste Verbindung mit dem Boden erfolgt über einen Flansch und eine Adapterplatte. Der Drehbereich um die Hauptsäule ist endlos. Die Drehbereiche der waagerechten und senkrechten Achsen lassen sich (um beispielsweise mögliche Kollisionen auszuschließen) auf Kundenwunsch eingrenzen. Insgesamt hat das Gerät einen Arbeitsbereich mit 5,20 Meter Durchmesser. Um Aluminiumlanggut über eine Ablage hinaus auf eine Sägeanlage umzuschlagen, ist die mit der senkrecht angeordneten F 3-Achse verbundene Bedieneinheit über ein Vierkantrohr weit nach vorn gesetzt.

Zur Aufnahme der knapp elf Meter langen Aluminiumprofile wurde das Handhabungsgerät mit einer Saugertraverse ausgestattet. Sie besteht aus einem drei Meter langen Alu-Rechteckprofil, das insgesamt fünf ovale Vakuumsauger trägt. Diese Vakuumsauger sind so geformt, dass sie sich sowohl an ebene als auch gewölbte Aluminiumprofile anschmiegen. Eine pneumatische Vakuumpumpe erzeugt den zum Greifen notwendigen Unterdruck. Die Kompensation des Gewichts der unterschiedlich schweren Aluminiumprofile übernimmt der zwischen der Hauptsäule und dem Hubarm installierte Pneumatikzylinder. Bei der Aufnahme eines Alumiumprofils ermittelt die pneumatische Waage das Gewicht des aufgenommenen Werkstücks und steuert den aufzubauenden Gegendruck im Pneumatikzylinder. Auf diese Weise befindet sich die aufgenommene Last in einem schwebeartigen Zustand. Der Bediener muss einzig die geringen Trägheitsmomente für die horizontalen Bewegungen überwinden.

Die Traverse übernimmt zusätzlich im Sicherheitssystem des Geräts die Aufgabe eines Druckluftspeichers. Sollte die Druckluftversorgung während des Handhabungsprozesses ausfallen, schließt ein Rückschlagventil. Es unterbricht damit die Verbindung zum Druckluftnetz und versorgt den Hubzylinder so lange, bis das aufgenommene Umschlagsgut abgelegt wurde. Auch der Unterdruck in den Saugern bleibt so lange erhalten, bis das Handhabungsgerät entlastet ist. Während die Traverse die Last trägt, verhindert eine Sicherheitsschaltung das Lösen der Last. Dazu detektiert die pneumatische Waage den Lastzustand. Auf diese Weise gesellt sich zur körperlichen Entlastung eine höhere Arbeitssicherheit beim Handhaben der Profile.

Media Contact

Peter Springfeld handling

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

Formel 1 auf dem Hallenboden

Mit dem »LoadRunner« hat das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML eine neue Generation Fahrerloser Transportfahrzeuge (FTF) mit enormer Sortierleistung entwickelt. Dank hochverteilter Künstlicher Intelligenz und Kommunikation über 5G ist…

DAS INNOmobil: Ein Tiny House auf Tour!

Hochschule Merseburg weiht INNOmobil als mobilen Ort für Wissenstransfer zwischen Hochschule und Gesellschaft ein. Das als Tiny House konzipierte Wissenstransfermobil ist ein Teilprojekt des Verbundprojektes „TransINNO_LSA“ der Hochschulen Harz, Merseburg…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close