Modulare Leistungssteller komplettieren Siemens-Portfolio für die Siliziumherstellung

Mit der Poly Power Unit komplettiert die Siemens-Division Industry Automation ihr Portfolio für die Solarbranche. Für die Herstellung von polykristalinem Silizium bietet das Unternehmen bereits Lösungen zur Automatisierung, Sensorik und Analytik an.

Mit dem neuen, modular aufgebauten System lässt sich die Stromversorgung für jeden Siemens-CVD-Reaktor (Chemical Vapor Deposition) je nach Anzahl der Silizium-Stabpaare passgenau auslegen und schnell per Software parametrieren. Die Konstruktion kommt ohne starre Schrankkonstruktion aus, was den Platzbedarf reduziert und die Wartung der Komponenten vereinfacht. Bei der von Siemens entwickelten Lösung ist der Leistungssteller zudem in das Leitsystem Simatic PCS 7 eingebunden. Damit wird der Einsatz von Energy-Management-Funktionen, Advanced-Process-Control-Algorithmen sowie eines temperaturgeführten Regelkreises des Energieträgers möglich.

„Die vorgestellte Lösung integriert die Leistungssteller in die gesamte Prozessregelung. Damit lässt sich die Stromeinspeisung im Reaktor präzise an die Gaszufuhr anpassen. Die Siliziumherstellung wird damit deutlich effizienter“, sagte Bernhard Saftig, Leiter des Geschäftssegments Glas und Solar bei der Siemens-Division Industry Automation.

Die Leistungssteller beinhalten Siemens-Leistungselektronik, die sich bereits in der Großantriebstechnik und bei Leistungshalbleitern bewährt hat. Die hochwertigen Bauteile sowie die effiziente Konstruktion erlauben einen besonders hohen Stromspannungsbereich.

Seit mehr als 50 Jahren ist Siemens ein erfahrener Anbieter von Automatisierungslösungen für die Herstellung von polykristallinem Silizium und deckt als einziger Anbieter das gesamte Automatisierungsspektrum für die Branche ab. Das Portfolio reicht von der Stromversorgung über die Automatisierung bis zur Sensorik und Analytik. Es beinhaltet Komponenten wie Schaltgeräte, Transformatoren und Gaschromatographen. Alle Produkte sind auf die speziellen Anforderungen ausgerichtet und aufeinander abgestimmt. Dies gilt auch für den neuentwickelten Leistungssteller PPU. Siemens hat es sich zum Ziel gesetzt, mit seinen Lösungen für die Solar-Industrie die Herstellung von Photovoltaik-Modulen effizienter und kostengünstiger zu machen. Als führender Anbieter von Automatisierungstechnik verfügt Siemens wie kein anderes Unternehmen in einer Vielzahl von Feldern und Branchen über langjährige Expertise und innovative Lösungen.

Leseranfragen bitte unter Stichwort „IA2633“ an:
Siemens Industry Automation, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth
Fax: ++49 (911) 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.com​
Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport- und Gebäudetechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Industry Sektor erzielte im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September 2010 endete, auf fortgeführter Basis (ohne Osram) einen Umsatz von rund 30,2 Milliarden Euro. Ende September 2010 hatte der Sektor Industry ohne Berücksichtigung von Osram weltweit rund 164.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) ist weltweit führend bei Automatisierungstechnik, industrieller Schalttechnik sowie Industriesoftware. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen und Chemieanlagen. Als führender Software-Anbieter optimiert Industry Automation die gesamte Wertschöpfungskette produzierender Unternehmen – von Produktdesign und -entwicklung über Produktion und Vertrieb bis zum Service. Mit weltweit rund 33.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Automation im Geschäftjahr 2010 einen Umsatz von 6,2 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industryautomation

Reference Number: IIA2011092633d

Media Contact

Peter Jefimiec Siemens Industry

Weitere Informationen:

http://www.siemens.de/solar-industrie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

16 Millionen Euro für photonische Quantenprozessoren

BMBF-Projekt PhotonQ vereinigt sieben Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie Industriepartner. Quantencomputer sollen einmal in hohem Tempo Problemstellungen lösen, die für klassische Computersysteme nicht bearbeitbar sind. Bis die Rechner jedoch praxistauglich werden,…

Verkehr emittiert viele kleinste Partikel

Forscher des Helmholtz-Zentrums Hereon haben im vergangenen Jahr Luftmessungen an verschiedenen verkehrsrelevanten Orten in Hamburg vorgenommen und dazu Modellierungen für die ganze Stadt erstellt. Das Ergebnis: Die Belastung durch ultrafeine…

Verschränkt und verschlüsselt

Der Physiker Dr. Tobias Huber forscht an den Grundlagen der Quantentechnologie. Dafür erhält er vom Bundesforschungsministerium knapp fünf Millionen Euro. Quantenkommunikation und Quantencomputer: An diesen Zukunftsthemen forscht Dr. Tobias Huber…

Partner & Förderer