Kreissäge mit Fräsfunktion steigert die Produktivität um 50%

Repräsentative Atriumglasdächer, gebogene Glasdächer an historischen Gebäuden oder Pyramiden-Oberlichter: In der Referenzliste von Glasdachbau Fischer findet man bekannte Gebäude, Sportarenen und andere bedeutsame Bauten. Ware von der Stange ist nicht die Sache des 30 Mitarbeiter zählenden Unternehmens. Bevor man ein Angebot abgibt, werden die Gegebenheiten vor Ort angeschaut. Ob die Vorstellungen des Kunden machbar sind, wird sorgfältig geprüft, und nicht selten hat das Unternehmen eine bessere Variante auf Lager.

Stahl spielt weiter wichtige Rolle

Der Trendwerkstoff Aluminium kommt dabei deutlich weniger zum Einsatz als angenommen. Zu 80% wird Stahl mit Durchmessern von 3 bis 4 mm verarbeitet. Das hängt damit zusammen, dass Stahl auch mit kleinem Querschnitt deutlich tragfähiger ist als Aluminium — auch über größere Flächen. Architekten verbauen deshalb gerade bei Konstruktionen, die Leichtigkeit ausstrahlen sollen, lieber filigrane Stahlrahmen.

Aus vergleichsweise wenigen Ausgangsmaterialien, die als Langware angeliefert werden, lassen sich die meisten der sehr individuellen Anfragen bedienen. Im Lager bevorratet sind hauptsächlich Winkelstahl, T-Stahl oder Rechteckprofile, Rohrprofile für Unterkonstruktionen sowie Aluminium. Gelegentlich wird auch mal Holzimitat aus hoch dämmenden Werkstoffen verarbeitet, das bereits vorgefertigt geliefert und dann ebenfalls auf Maß gesägt und weiterverarbeitet wird.

Hohe Sägeblattstandzeit durch Getriebe mit Rotationsausgleich

Diese Arbeiten erledigt eine Unterflurkreissäge PSU 450 M von Behringer Eisele. Die Säge hat ihre Stärke vor allem im Einstangen-Automatik-Betrieb, dem Haupteinsatzbereich bei Fischer Glasdachbau.

Ein robuster und stabiler Maschinenunterbau sorgt für einen schwingungsgedämpften und geräuscharmen Sägeablauf in der Werkstatt. Das Schneckengetriebe mit dem eigens von Behringer Eisele entwickelten Rotationsausgleich ermöglicht hohe Schnittleistungen und Sägeblattstandzeiten.

In einem Dreivierteljahr musste noch nicht einmal das Sägeblatt nachgeschliffen, geschweige denn getauscht werden. Eingesetzt werden Sägeblätter mit einem Durchmesser von 450 und 380 mm und einer 12er beziehungsweise 16er Zahnteilung.

Um das Schnittgut während des Sägeprozesses fest in der richtigen Position zu halten, steht der Unterflurkreissägemaschine eine hydraulische Spanneinrichtung zur Verfügung, horizontal und vertikal vom Sägeblatt. Mit Hilfe der stufenlos einstellbaren Spanndruckreduzierung ist das Absägen von Profilen kein Problem.

Sägeanlage braucht komfortable Gehrungseinrichtung

Entscheidend für einen Fensterbau-Spezialisten ist natürlich eine komfortable Gehrungseinrichtung an der Sägeanlage. Die PSU 450 M mit ihrer servomotorisch geregelten Gehrungsachse ist besonders hilfreich, wenn verschiedene Winkelkombinationen im Bereich bis ±30° gesägt werden müssen.

Der integrierte Nachschubgreifer befördert die Abschnitte automatisch weiter, ohne dass ein Bediener eingreifen muss. In Verbindung mit dem stufenlos einstellbaren Sägeblattvorschub ist die Sägemaschine bestens geeignet, alle im Metallbau gängigen Stahlarten, auch Edelstahl, problemlos zu bearbeiten.

Programmspeicherplätze für Stückzahlen und Sägeparameter

Die Steuerung der Sägemaschine PSU 450 M stellt für sich wiederholende Sägeaufgaben Programmspeicherplätze zur Verfügung. Darin können sowohl die Abschnittlängen, die Winkel rechts und links als auch die Stückzahlen je Auftrag abgespeichert werden. Bei Fischer Glasdachbau sind auf diesen Plätzen die unterschiedlichen Materialien mit den entsprechenden Sägeparametern einprogrammiert.

Individuell ergänzt werden dann nur noch Abschnittlänge und Winkel. Dadurch, dass die Anlage automatisch arbeitet, können sich die Mitarbeiter nach dem Rüstvorgang wieder anderen Aufgaben widmen.

Die Automatikfunktion ermöglicht es, kleine, mittlere und auch große Serien problemlos zu sägen. Der aktuelle Auftrag, für eine Münchner Innenstadtkirche 1120 alte Fenster unterschiedlicher Abmessungen zu sanieren, zählt dabei eindeutig zu den Großserien. Mit geringem Nebenzeitaufwand arbeitet die Säge Aufträge dieser Art wirtschaftlich ab.

Produktivität im Vergleich zu Schwenkrahmensäge um 50% höher

Bevor die Kreissäge ihren Dienst bei Glasdachbau Fischer antrat, wurde mit einer älteren Schwenkrahmensäge das Material getrennt — inklusive manueller Winkeleinstellung und Längenabmessung. Im Vergleich zu diesen Zeiten konnte das Horkheimer Unternehmen einen Produktivitätszuwachs von gut 50% erreichen. Für die Investition in die Kreissägemaschine sprach außer dem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis auch die Tatsache, dass man Behringer Eisele und dessen guten Service bereits kannte.

Hinzu kam, dass sich Behringer Eisele im Laufe der Verkaufsgespräche an eine Neuerung gewagt hat, die dem Fensterbau-Spezialisten heute viel Zeit und sogar die Investition in eine Fräsmaschine erspart hat. Um die Gläser perfekt in die Rahmen einpassen zu können, sind kleine Schlitze notwendig, die in den Rahmen eingebracht werden müssen. Normalerweise eine klassische Aufgabe für eine Fräsmaschine.

Anfangs hatte man bei Behringer Eisele auch Bauchschmerzen bei dem Gedanken, dass die Maschine im spitzen Winkel, über die 30°-Grenze hinaus, noch ins Material fahren sollte. Denn je spitzer der Winkel, desto größer werden auch die Kräfte, die auf das Material einwirken. Weder dem Werkstück noch dem Sägeblatt tut dies besonders gut.

Gelöst wurde der Fall, indem eine eigene Betriebsart eingerichtet wurde, die das manuelle Verfahren aller Achsen wie auch des Sägeblattvorschubes ermöglicht. Nachdem die Gehrungsachse auf 0°-Stellung steht, wird das Material manuell eingefahren, eingeschlitzt und wieder ausgefahren.

Manfred Grüninger ist Vertriebsleiter bei der Behringer Eisele GmbH, 73235 Weilheim/Teck, Werner Fischer ist Geschäftsführer der Glasdachbau Fischer GmbH, 74081 Heilbronn-Horkheim.

Ansprechpartner für Medien

Manfred Grüninger und Werner Fis MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Rotorblattlager erfolgreich getestet

Prüfstand beweist sich im Regelbetrieb Das Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES absolvierte auf dem Lagerprüfstand in Hamburg eine erfolgreiche Testreihe zur beschleunigten Prüfung von Rotorblattlagern. Im Rahmen von Forschungs- und Industrieprojekten…

Die Umwandlung von Formen in Zahlen

Die Natur hat viele Dinge hervorgebracht, die sich in Größe, Farbe, und vor allem in der Form voneinander unterscheiden. Während sich die Farbe oder Größe eines Objekts einfach bestimmen lässt,…

Blutgruppe bestimmt Zusammensetzung des Darmmikrobioms mit

CAU-Forschungsteam weist in großer Genomstudie Zusammenhänge bestimmter Genvarianten mit der Zusammensetzung der Bakterienbesiedlung im menschlichen Körper nach Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit erforschen seit einigen Jahren, inwiefern die Mikroorganismen, die in…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen