Kompetenzzentrum für Automation

Die Lösungen zeichnen sich durch eine Verfügbarkeit von mehr als 97%, leichte Bedienbarkeit, eine kompakte Bauform und eine hohe Produktivität aus, betont das Unternehmen.

Automation reduziert Rüstzeiten

„Der Kunde denkt nicht in Maschinen, sondern in bauteilorientierten Prozessketten“, betont Dr. Jürgen Walz, der zusätzlich zu seiner Funktion als Geschäftsführer der Gildemeister Drehmaschinen GmbH seit kurzem auch die technische Verantwortung in der DMG Automation GmbH übernommen hat. Er leitet die grundlegenden Anforderungen ab: „In allen Projekten geht es darum, die Rüstzeiten und den Bedienaufwand durch automatisierte Abläufe zu reduzieren, also die Nutzungsquote der Bearbeitungsmaschinen zu erhöhen und dadurch letztlich die Investitionen in die Automation zu rechtfertigen.“

Auch für Kleinserienfertigung geeignet

„Während sich früher die Automation vornehmlich auf die Produktion größerer Stückzahlen identischer Bauteile oder zumindest ähnlicher Teilefamilien fokussierte, hat es sich die DMG Automation zur Aufgabe gemacht, durch adäquate Produkte und Dienstleistungen nun auch die Automation mittlerer und kleinerer Lösgrößen bis hin zum Einzelteil in das Blickfeld der Kunden zu rücken“, erklärt Walz, „und das unabhängig davon, ob es um die Automation einer Neumaschine von DMG geht oder um das Automatisieren bereits bestehender Bearbeitungsprozesse.“

Komplementärprozesse können integriert werden

Das Unternehmen offeriert dazu sowohl standardisierte Automationseinheiten für zahlreiche Maschinen des DMG-Lieferprogramms als auch kundenspezifische Lösungen und Nachrüstoptionen. Dabei reicht das Spektrum vom automatischen Palettenwechsler über Fertigungszellen mit 4- bis 30-fach-Palettenspeicher und Fertigungssysteme mit Paletten- und Werkstückhandling mittels Portallader bis hin zu hochflexiblen Roboterlösungen mit der Option zur Integration weitergehender Komplementärprozesse wie Messen, Entgraten, Waschen, Signieren, Stapeln oder Ordnen.

Prozessorientierte Lösungen

„Alle unsere Automationslösungen orientieren sich in Funktionalität, Auslegung und Wirtschaftlichkeit grundsätzlich am betrieblichen Gesamtkonzept der Anwender sowie an den zu automatisierenden Prozessen“, erläutert Walz und ergänzt: „Dabei garantieren wir unseren Kunden eine hohe Prozesssicherheit und Verfügbarkeit des Gesamtsystems sowie eine uneingeschränkte Reproduzierbarkeit als Basis einer ebenso nachhaltigen wie kontinuierlichen Optimierungsstrategie.“

Media Contact

Bernhard Kuttkat MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ordnung in der Unordnung

Dichtefluktuationen in amorphem Silizium entdeckt Erstmals hat ein Team am HZB mit Röntgen- und Neutronenstreuung an BESSY II und BER II in amorphem Silizium mit einer Auflösung von 0.8 Nanometern…

Das Protein-Kleid einer Nervenzelle

Wo in einer Nervenzelle befindet sich ein bestimmter Rezeptor? Ohne Antwort auf diese Frage ist es fast unmöglich, Rückschlüsse über die Funktion dieses Proteins zu ziehen. Zwei Wissenschaftlerinnen am Max-Planck-Institut…

40 Jahre alter Katalysator birgt Überraschungen für die Wissenschaft

Wirkmechanismus des industriellen Katalysators Titansilikalit-1 basiert auf Titan-Paaren/Entdeckung wegweisend für die Katalysatorentwicklung Der Katalysator “Titansilikalit-1“ (TS-1) ist nicht neu: Schon vor fast 40 Jahren wurde er entwickelt und seine Fähigkeit…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close