Hochleistungs-Bearbeitungszentrum für Kobalt-Chrom- und Titan-Implantate

Wie erläutert wird, ist das Kernstück des Komplettsystems ein Hochleistungs-Bearbeitungszentrum, das mit fünfachsiger Simultanbearbeitung Kobalt-Chrom- und Titan-Implantate bearbeitet. Ein Palettenwechselsystem mit 72 Werkstückträgern ermöglicht die flexible und intensive Nutzung des Fertigungssystems rund um die Uhr, so das Unternehmen. Dabei können die Fertigungszeiten für Dentalkomponenten aus Kobalt-Chrom und Titan um bis zu 50% reduziert werden.

Bearbeitungszentrum mit kompletter Fertigungssteuerung

Das Highlight der Anlage ist die Integration einer kompletten Fertigungssteuerung einschließlich zuverlässiger Messroutinen zur Dokumentation der Qualität. Dabei werden erstmalig nicht nur die Bearbeitungswerkzeuge, sondern auch die Werkstücke selbst an ausgewählten Stellen vermessen.

Die Fertigungszelle Maxia LX-0 Dental spricht laut Hersteller besonders den zukunftsorientierten Dentaltechniker an, der sich ganz auf seine dentaltechnische Tätigkeit konzentrieren möchte. Die Produktion der Implantate übernimmt die Fertigungszelle. In wenigen Minuten entstehen, nahezu ohne Personaleinsatz, Implantate aus schwer zerspanbaren Werkstoffen in Top-Qualitäten.

Matsuura Machinery GmbH auf der Metav 2010: Halle 9, D 21

Media Contact

Bernhard Kuttkat MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Sensorlösung prüft Elektrolythaushalt

Optischer Mikroringsensor zur quantitativen Bestimmung von Elektrolyten. Elektrolyte sind entscheidend für den Wasserhaushalt und die Flüssigkeitsverteilung im menschlichen Organismus. Da sich die geladenen, im Blut gelösten Teilchen in ihrem komplexen…

Individualisierte Fingergelenksimplantate aus dem 3D-Drucker

Mehr Beweglichkeit durch KI: Die Remobilisierung von Fingergelenken, die durch Erkrankungen oder Verletzungen beeinträchtigt sind, ist ein Zukunftsmarkt der bedarfsgerechten Versorgung von Patientinnen und Patienten. Das Konsortium »FingerKIt«, in dem…

Vom Klimagas zum industriellen Rohstoff

Statt CO2 in die Atmosphäre zu entlassen, wo es den Klimawandel weiter antreibt, kann es auch als Rohstoff dienen: Etwa für industriell benötigte Substanzen wie Ameisensäure oder Methanol. Auf Laborebene…

Partner & Förderer