Greifen O-Ringe

Das gilt auch für den zur O-Ring-Innenmontage entwickelten Greifer. Mit dem Aufnehmen, Spreizen und Abstreifen übernehmen sie eine Mehrfachfunktion. Bis zu einem Durchmesser von maximal 130 Millimeter und einer Schnurstärke bis vier Millimeter werden O-Ringe durch Einfahren der Aufnehmerstifte zunächst in Kleeblattform gebracht. Auf dem Weg zur Montagebohrung fahren dann so genannte Spreizbacken dreimal aus und ein, um so einen besseren Sitz des O-Rings auf den Greiferbacken zu erreichen und eventuelle Schleifen zu beseitigen.

In Montageposition fahren die Spreizbacken auseinander und positionieren den O-Ring in der Werkstücknut. Ein Auswerfer streift nun den O-Ring von den Aufnehmerstiften. Durch zusätzliches Ausfahren der Aufnehmerbacken wird der O-Ring komplett in die Nut gedrückt. Alle drei Funktionen erfolgen jeweils über einfach wirkende Zylinder, wobei die Kraftübertragung für den Abstreifer über die Kolbenstange und für die Aufnehmerbacken sowie die Spreizbacken über Hebel und Kulisse erfolgt.

Der Hub für die Aufnehmerbacken ist einstellbar, was ein Überdehnen des O-Rings bei der Montage verhindert. Ebenfalls einstellbar ist der Hub für die Spreizbacken. Damit lässt sich der GSI-Greifer individuell an den Bohrungsdurchmesser des Werkstücks anpassen. Die Befestigung und Positionierung der Greifer erfolgt axial am Greiferboden.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer