Eine ganze Linie von Pt-Sensoren

Die Widerstands-Temperaturfühler wurden sowohl zur präzisen und wiederholbaren Messung konzipiert als auch zur Einhaltung von Umgebungsanforderungen der jeweiligen Anwendung.

Ein leistungsstarker Signalausgang erhöht die Genauigkeit der Datenübertragung und die mögliche Distanz zwischen dem Sensor und der Messvorrichtung. Die Widerstandsfühler können mit Optionen konfiguriert werden, wodurch sie den spezifischen Anforderungen von Anwendungen gerecht werden, wie zum Beispiel: Element-Type, Anschlusskonfiguration, Anschlussart, Mantelmaterial, Länge und Durchmesser, Anschlusskopf, Transmitter, Schutzrohr, Knickschutzfeder, Flansche und Oberflächenbefestigungsmöglichkeiten.

Widerstandsfühler arbeiten sehr genau und können bei Temperaturen von -200…650 °C eingesetzt werden. Die Veränderung des Widerstandes pro Grad macht es einfach, das Signal zu interpretieren, ermöglicht die Verwendung von einfachen Instrumenten und benötigt keine Vergleichsstellenkompensation wie bei Thermoelementen.

Durch diese Fühler wird ein verlässlicher Widerstand bei gegebenen Temperaturen sichergestellt. Temperaturfühler mit Widerstandsdrähten haben bei steigender Temperatur auch einen steigenden Widerstandskoeffizienten.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer