Bearbeitungszentrum für effiziente Hochleistungszerspanung verschiedener Werkstoffe

Grundvoraussetzung für Hochleistungszerspanung ist ein stabil konstruiertes Maschinenbett. Beim horizontalen Bearbeitungszentrum HM 600 ist es gegossen und stark verrippt.

Wie bei allen Maschinen der HM-Serie wird das Werkzeug im Maschinenständer in der X- und Y-Achse und das Werkstück in der Z-Achse bewegt.

Auch die hochbelastbaren, groß dimensionierten Rollenlinearführungen tragen dazu bei, dass die HM 600 eine Steifigkeit aufweist, die beste Oberflächengüten bei der Schlichtbearbeitung sowie hohe Zerspanleistung bei der Schruppbearbeitung zulässt, wird betont.

Für letztere sorgt eine 30-kW-Motorspindel mit Drehzahlen bis 12 000 min1 und einem Drehmoment von 420 Nm. Optional ist eine 40-kW-Spindel mit 500 Nm erhältlich.

Wiederholgenauigkeit beträgt ±0,0015 mm

Vorgespannte, beidseitig gelagerte Kugelrollspindeln mit großem Durchmesser und überwachter Innenkühlung garantieren hohe Positionier- und Wiederholgenauigkeiten von ±0,0015 mm über den vollen Verfahrweg.

Eilgänge von 54 m/min (optional 75 m/min) und Achsbeschleunigungen von 0,8 g in X- und Z- sowie 0,9 g in Y-Richtung sorgen laut Hersteller für kurze Nebenzeiten. Dazu trägt auch der schnelle Werkzeugwechsel in 1,8 s (Werkzeug zu Werkzeug) bei.

Magazin des horizontalen Bearbeitungszentrums nimmt bis zu 240 Werkzeuge auf

Das Werkzeugmagazin bietet 40 Plätze und ist auf 240 Plätze erweiterbar. Der patentierte kurvengesteuerte Werkzeugwechselarm ist außerhalb des Arbeitsraums platziert.

Seine Linear- und Drehbewegungen übernimmt ein Antrieb, der auch für die Werkzeugklemmung sorgt. Für schwere oder überlange Werkzeuge ist eine passende Wechselgeschwindigkeit programmierbar.

Messtaster erfasst Werkzeuglänge

Im Standard verfügt das horizontale Bearbeitungszentrum HM600 über einen Zweifach-Paletten-Drehwechsler, der zum Palettentausch nur 6 s benötigt.

Auf Wunsch ist das Bearbeitungszentrum auch mit größerem Palettenpool oder Linearspeichersystem erhältlich und damit für den automatisierten Betrieb gerüstet.

Ein am Tisch montierter, schwenkbarer Taster übernimmt das automatische Messen der Werkzeuglänge. Auch für Werkzeugbruch-Kontrolle und Verschleißkompensation ist gesorgt. Als Option sind weitere Taster zur Werkstück-Vermessung lieferbar.

Wärmeausdehnung wird kompensiert

Das horizontale Bearbeitungszentrum HM600 überzeugt nach Auffassung des Herstellers durch hohe Leistung und Präzision. Für hohe Genauigkeit ist die thermische Stabilität der Maschine ein wichtiger Faktor.

Deshalb ermittelte OKK das Wärmeverhalten von Vorschubsystemen und Spindel. Die Daten sind in der Steuerung in Form eines Soft-Messsystems enthalten, das automatisch alle Wärmeausdehnungen kompensiert.

Temperatursensoren in Spindel und Maschinenbett regeln zusätzlich den Ölkühlkreislauf für die Kühlung der Hauptspindel, Kugelrollspindeln und Servomotorflansche.

Diese Maßnahmen gewährleisten eine konstant hohe Bearbeitungsgenauigkeit und erhöhen die Prozesssicherheit ohne Bedienereingriff, verspricht der Hersteller.

Steuerung mit schneller Satzverarbeitung

Auch die bedienerfreundliche Fanuc CNC der Serie 310i ist optimal auf die Präzisionsmechanik des horizontalen Bearbeitungszentrums abgestimmt.

Schnelle Satzverarbeitung, Nanointerpolation und digitale Antriebsysteme ermöglichen beste Oberflächengüte bei hohen Schnittgeschwindigkeiten, heißt es.

Die Summe dieser Merkmale und Eigenschaften ergibt höchste Maschinenverfügbarkeit verbunden mit absoluter Genauigkeit und Prozesssicherheit.

Media Contact

Bernhard Kuttkat MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Seltenerd-Verbindungen für Hightech-Anwendungen

Neuer Sonderforschungsbereich SFB 1573 „4f for Future“ erforscht und entwickelt molekulare Verbindungen mit außergewöhnlichen Eigenschaften. Komplexe Materialien auf Basis von Seltenen Erden sind wichtig für viele Hightech-Anwendungen, beispielsweise für Permanentmagnete…

Schnelleres Internet durch Licht

EU-Projekt ELIoT liefert LiFi-Lösungen für den Massenmarkt. Das Projekt ELIoT (Enhance Lighting for the Internet of Things), Teil der EU-Initiative Horizon 2020, ist erfolgreich abgeschlossen worden. Seit 2019 entwickelte das…

Prostatakrebs gezielt bestrahlen

Anwendungsnahe Krebsforschung gefördert: Studie des Universitätsklinikums Freiburg zu präziser Strahlentherapie bei Prostatakrebs erhält 2,8 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern…

Partner & Förderer