Werkzeugschleifzentrum ist extrem flexibel und hochproduktiv

Das neue Werkzeugschleifzentrum Flexus kombiniert extreme Flexibilität mit höchster Produktivität und Automatisierung und ist damit die ideale Maschine für kleine bis mittelgroße Serien bei häufig wechselnden Bearbeitungsprozessen, verspricht der Hersteller.

Das Werkzeugschleifzentrum Flexus eignet sich besonders für die Bearbeitung komplexer Werkzeuge sowie für ein weites Spektrum automatischer Sonderschleifaufgaben, heißt es weiter.

Sie ist konzipiert als ein kundenspezifisch konfigurierbares System. Somit bietet sie Lösungen für die unterschiedlichsten Bearbeitungsverfahren und Nebenfunktionen.

Genauso individuell lässt sich laut Hersteller die Maschine in unterschiedliche Beschickungeinrichtungen integrieren, egal, ob Fließband-, Schubladen oder Palettensystem.

Nebenzeiten sind minimiert

Außer Automatisierung und Flexibilität ist auch die Produktivität eine maßgebliche Stärke der Maschine. Durch ein Bündel an Effizienz steigernden Maßnahmen, so der Hersteller, werden alle Nebenzeiten drastisch reduziert und somit die Produktivität bis zum Äußersten optimiert.

Als zwei Beispiele von vielen nennt der Hersteller den derzeit schnellsten Schleifkörperwechsel und die Möglichkeit des parallelen Wechsels von Schleifkörper und Werkstück.

Media Contact

Bernhard Kuttkat MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Röntgenanalyse ohne Zweifel

Vier Jahrzehnte währendes Rätsel kosmischer Röntgenstrahlung gelöst. Ein internationales Team unter Leitung des Heidelberger MPl für Kernphysik hat mit einem hochpräzisen Experiment ein Jahrzehnte währendes Problem der Astrophysik gelöst: Die…

Urknall-Forschung

ALICE-Experiment am CERN startet Testbetrieb mit Blei-Ionen – Goethe-Uni koordinierte Detektor-Umbau. Den Materiezustand kurz nach dem Urknall, das sogenannte Quark-Gluon-Plasma, erforscht das ALICE-Experiment am Teilchenbeschleunigerzentrum CERN in Genf, wo Blei-Ionen…

Meilenstein für die Lasertechnik

Freie-Elektronen-Laser, der von plasmabeschleunigten Teilchen angetrieben wird. Sie fungieren als wertvolle Forschungswerkzeuge: Freie-Elektronen-Laser (FELs) erzeugen ungemein intensive Lichtpulse. Insbesondere im Röntgenbereich lassen sich damit unterschiedlichste Materialien detailliert analysieren und ultraschnelle…

Partner & Förderer