Mikroporöse PTFE-Halbzeuge von Porex für Membranprodukte

Mit diesem Werkstoff sich ein großes Spektrum an Membranprodukten abdecken.

Die Gründe dafür werden in der hohe Regelbarkeit der Porengröße, Porosität, Durchlässigkeit des Wassereintrittsdrucks und der Dicke gesehen.

Poröses PTFE für vielerlei Einsätze

Porex stellt ein großes Sortiment verschiedener Produkte aus porösem PTFE her, die als Rollen, Bahnen, Stäbe, Rohre, Stanzformen sowie Fertigkomponenten verfügbar sind (zum Beispiel Buchsen, Scheiben, Ringe, Belüftungsteile mit Klebebeschichtung oder spezielle kundenspezifische Teile).

Aufgrund der hohen Fertigungsflexibilität lassen sich auch dem Werkstoff zum Beispiel herstellen:

-ölabweisende Membranen für die Automobilindustrie

-Belüftungsmembranen für Motorenmanagementsysteme

-Scheinwerfergehäuse

-Reifendrucksensoren

-hydrophobe Belüftungsmembranen in Verschlusskappen für geschlossene Behälter mit gefährlichen Flüssigkeiten sowie

-schützende, katalysatortragende Membranen für Gassensoren.

Der PTFE-Werkstoff lässt sich mit Poren herstellen, die unterhalb des Mikometerbereichs liegen können und je nach Anwendung bis zu 50 µm Größe haben.

Er wird zu Platten bis 380 mm Länge und 0,05 bis 4 mm Dicke geformt.

Die Temperaturbeständigkeit reicht hinab bis in den kryogenen Bereich und hinauf bis 260 °C.

Media Contact

Josef-Martin Kraus MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege ist „Insekt des Jahres 2022“

Heute wurde die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege zum „Insekt des Jahres 2022“ gekürt. Das Kuratorium unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Thomas Schmitt, Senckenberg Deutsches Entomologisches Institut in Müncheberg, wählte das Tier…

Abbau von 3D-Proteinstrukturen: Als Öse eingefädelt

Ein Eiweiß in unserem Körper kennt den alten Handarbeitstrick: Anstatt das Garn vom Ende her ins Öhr zu fädeln, kann es leichter sein, eine Schlaufe hindurchzuführen. Auf diese Weise arbeitet…

Mikrobatterie für Halbleiterchips

Forschungsergebnisse über einkristallines Silizium als Batteriebestandteil. In der Mikroelektronik weiß man: je kleiner, effizienter und mobiler Mikrochips sind, umso vielfältiger sind die Anwendungen. Professor Michael Sternad von der Technischen Hochschule…

Partner & Förderer