Neuer Gewindebohrer für rostfreie Stähle

Die aus hochlegiertem pulvermetallurgischem Schnellarbeitsstahl hergestellten Bohrer sind für härteste Einsatzbedingungen ausgelegt und sollen hohen Torsionsbelastungen Stand halten.

Eine spezielle Schneidgeometrie und eine besondere Verschleißschutzschicht begünstigen eine optimale Spanbildung, heißt es. Der Span wird durch 45° angewinkelte Spannuten sauber abgeführt. Ein Verheddern der Späne am Gewindebohrer oder an der Werkzeughalterung soll kaum auftreten.

Gewindebohrer bietet hohe Fertigungssicherheit

Die neuen Gewindewerkzeuge der Z-Familie garantieren laut DC Swiss hohe Fertigungssicherheit und sollen sich sowohl für die klassische Bearbeitung mit Gewindeschneidapparat, als auch für ein synchronisiertes Fertigungsverfahren eignen. Grundlöcher können bis zu einer Tiefe von 3 x D gebohrt werden. Die Gewindewerkzeuge sind mit verstärktem oder durchfallendem DIN-Schaft ab Lager erhältlich, zurzeit in den Abmessungen von M3 bis M24 mit 6HX-Toleranzen. Künftig sollen weitere Z-Gewindebohrer nach Norm und in diversen Abmessungen ins Standardsortiment aufgenommen werden.

Nichtrostende Edelstähle weisen hohes Dehnvermögen auf

Nichtrostende Edelstähle und höherfeste Vergütungsstähle werden von Bauteile und Anlagen in der Luft- und Raumfahrt, im Maschinenbau, in der Chemie- und Medizinalindustrie sowie in der Energieversorgung verwendet. Diese besonders zähen Materialien weisen ein hohes Dehnvermögen auf und zeigen ein typisches Zerspanverhalten, bei dem lange Späne die Regel sind.

DC Swiss stellt auf der EMO 2007 aus: Halle 5, Stand C05.

Media Contact

Alexander Strutzke MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Digitale Lösungen für betreute Wohnformen

Projekt soll Potenziale der Digitalisierung in der Betreuung von chronisch psychisch kranken und seelisch behinderten Menschen aufzeigen. Kann durch digitale Lösungen eine Verbesserung der Versorgungsqualität im betreuten Wohnen geschaffen werden?…

3-D-Laser-Nanodrucker als kleines Tischgerät

Die Laser in heutigen Laserdruckern für Papierausdrucke sind winzig klein. Bei 3-D-Laserdruckern, die dreidimensionale Mikro- und Nanostrukturen drucken, sind dagegen bisher große und kostspielige Lasersysteme notwendig. Forschende am Karlsruher Institut…

Polymere mit Helix-Blöcken

Domänenbildung bei supramolekularen Polymeren durch Bestrahlung mit UV-Licht. Künstliche Polymere sind die Grundstoffe aller Kunststoffe, und haben zumeist keinen geordneten Aufbau (im Gegensatz zu Biopolymeren wie Proteinen). Ein Forschungsteam hat…

Partner & Förderer